Würfelwürfe kein Zufall!

Moderatoren: TheGrey, CM_Admin

Antworten
jochenburkard
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26
Kontaktdaten:

Würfelwürfe kein Zufall!

Beitrag von jochenburkard » Montag 1. September 2003, 11:40

Ich weiss ja nicht, aber das mit dem Würfeln kann nicht mit rechten Dingen zugehen (reiner Zufall).
Wie oft ich >17 bei Kämpfen würfele ist nicht normal (Schneller Kampfmodus) :cry: .
Und die Gegner mit Parade 8 parieren 8/10 Paraden.
So habe ich jetzt schon 3 mal gegen 2 popelige Gegner verloren (AT9,PA8), wobei ich ein Profi bin(AT17,PA13) :( :x .

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt?
und CM_Admin, habt ihr vielleicht den Zufallsgenerator nicht richtig programmiert?
Bleibt locker Leute! Es ist nur ein Spiel!

Pellaeon
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 16. Mai 2003, 16:17
Kontaktdaten:

Beitrag von Pellaeon » Montag 1. September 2003, 12:01

Hab auch so ähnliche Erfahrungen gemacht. Aber wenn ich Handy ausschalte und später das Abenteuer weiterspiele ist es plötzlich umgedreht. Alles trifft und gegner wert keinen ab.
-=! Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt sind; wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen !=-

tsteinke
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 16. Mai 2003, 09:55
Kontaktdaten:

Beitrag von tsteinke » Montag 1. September 2003, 12:04

Das Thema hatten wir schon einige Male, z.B. hier: viewtopic.php?t=80

jochenburkard
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von jochenburkard » Montag 1. September 2003, 12:12

Nein, ich denke das Problem in diesem Forum wurde schon behoben von Chromatrix, denn dass die Würfe genau so wiederkommen beim erneuten laden, das habe ich nicht festgestellt. Und ich habe die aktuellsten Versionen der Spiele.
Bleibt locker Leute! Es ist nur ein Spiel!

wyko
Beiträge: 44
Registriert: Montag 18. August 2003, 11:50
Wohnort: CH-Bassersdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von wyko » Dienstag 2. September 2003, 22:12

also da muss ich schon sagen, bei Nedim und Sumpf gibt es ein bug.

wenn man ein Kampf spielt und man merkt es geht mit dem Helden zu ende so schalte ich es aus und fange wieder an. Aber, es kommen immer die gleichen Würfelzahlen, doch wenn ich den chekpoint lade so wird es neue Zahlen geben. habe ich alles durch getestet. ist so. auch kann man es umgekehrt verwenden um so wehnig wie möglich an LE zu verlieren. Durch cheken welche Würfel fallen und dann den Hammerschlag soweit einsetzen bis das max am Attacke wert liegt.

Ist meiner ansicht ein problem. ich denke der fehler liegt darin, dass der speicher den letzten stand übernimmt (nicht den Checkpoint) und dei bereits gewürfelten zahlen weiderholt. dies sollte meiner ansicht nach einfach zu beheben sein.

Gruss Roli / Freischaerler

PS:dies war mal ein pos. beitrag von mir, nur mal so neben bei

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3570
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49
Kontaktdaten:

Beitrag von CM_Admin » Mittwoch 3. September 2003, 13:24

Die Beobachtung von Freischaerler ist absolut richtig und in unserem Verständnis kein "Bug".

Eher betrachten wir es als "merkwürdig", dass Spieler ihr Handy bei drohendem Misserfolg ausschalten, um bspw. einen Kampf oder eine Probe zu wiederholen. :roll: :cry:

Erst beim Laden eines Checkpoints wird der Zufallsgenerator neu initiiert und es kommen definitiv andere Würfelergebnisse. Findet zwischen dem Ausschalten des Handys und der Fortsetzung des Spiels kein Laden eines Checkpoints statt, dann sind die Würfelergebnisse wieder identisch.

Somit verhindern wir - zugegeben - eine Möglichkeit des Cheatens. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum diese Vorgehensweise sinnvoll ist:

Falls ein eingehendes Telefonat oder eine Mitteilung das Spiel unterbricht, dann muss es danach an der gleichen Stelle fortgesetzt werden. Falls in dem Abschnitt Würfelergebnisse auftauchen, z. B. Regeneration von Lebenspunkten, dann sollten die Ergebnisse auch wieder die gleichen sein. Andernfalls würden sich die Spieler beschweren, die gerade 6 Lebenspunkte regenerierten, im Wiederholungsfall durch besagte Unterbrechung aber nur noch 2. Aus diesem Grund macht das mit der Würfelei durchaus Sinn und deshalb nehmen wir die Cheater-Beschwerden "gerne" in Kauf. :lol:

jochenburkard
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von jochenburkard » Mittwoch 3. September 2003, 16:46

Also nochmal, liebe Programmierer von Chromatrix. :wink:
Ich fühle mich einfach aufgrund des Ärgernisses gezwungen ein wenig Konstruktive Kritik anzubringen,
da ich möchte, dass sich aus dem Projekt etwas entwickelt, das größtenteils Spass macht und einen nicht zur Raserei bringt. :x
Das möchte ich vor allem, da ich ein großer Fan von DSA4 bin. 8)
Ich muss Freischaerler und CM_Admin zustimmen, denn genau so spielt es sich ab.
Aber darauf wollte ich auch überhaupt nicht eingehen.
Ich meine tatsächlich euren Zufälligkeitsalgorithmus und habe meine Zweifel an dessen Zufälligkeit.
Ich habe jetzt ca. eine Woche gespielt und habe eine Strichliste geführt.(Ich bin nicht spiessig, ich wollte nur sichergehen, bevor ich hier poste)
Und meine Beobachtungen waren nun einmal, dass Würfelwürfe >10 ca. 70% der Fälle einnehmen.
Dies ist beim Kampf schon frustrierend, aber bei einer Talentprobe einfach nur noch ätzend. (3 mal würfeln)
So frage ich euch liebe Mitspieler: Hatte ich einfach nur eine sauschlechte Woche, oder habt ihr auch so oft das Erlebnis, so ein Spiel nur mit 70-100 maligen Checkpoint-Ladens zu bestehen (Natürlich komplett über das Spiel verteilt)?
(Ausgenommen Nedime, wo die Proben noch nicht so schwer sind)
Ich bin nun einmal begeisterter Pen&Paper Spieler und wenn ich einen echten W20 werfe, sieht die Sache irgendwie ganz anders aus. :wink: :lol:

Dann noch etwas anderes liebe Chromatrix-Leute.
Da es so schon schwer genug ist, bitte setzt nach jeder Probe und nach jedem Kampf einen Checkpoint.
Ganz fies ist dies bei den Zyklopeninseln, wo man 2 mal hintereinander Schwimmen muss. Denkt bitte auch an die Handy-Besitzer, bei denen jeder Screen neu geladen werden muss (3-13 sec.) Das nervt. Tut mir leid, so macht das keinen Spass. :(
Logischerweise müsste bei durchschnittlichen Eigenschaftswerten von 11-12 eine Probe jedes 2. Mal klappen. Ich musste es meistens 4-5 mal probieren. :x
Auch die Aussage, dass die Abenteuer in beliebiger Reihenfolge gespielt werden können, möchte ich nun endlich von euch zurückgenommen wissen. :!:
Mit den DSA4-Regeln, wo alle Talentpunkte, vor allem die Lebenspunkte schweineteuer sind, einen Kampf gegen 2 Gegner bestreiten zu müssen ist alleine schon schwer genug. Aber wenn die beiden dann noch so extreme Angriffswerte und Schaden haben wie die beiden im Sumpf, oder es durchaus vorkommt gegen 3 Gegner anzutreten. Dies ist nur mit viel viel Glück und vielleicht nach dem 3. bestandenen Abenteuer machbar.
Seid mal ehrlich. :wink:
Außerdem achtet mal auf die Probenerschwernisse und denkt auch dran, dass die Behinderung doppelt auf die meisten Proben angerechnet werden.
Also außer Nedime, das auch schon recht anspruchsvoll ist, würde ich keines der Abenteuer Einsteigern empfehlen. Es kommt nur Frust auf.

Nun zu den Abenteuerpunkten:
Cm_Admin sagte schon in einem anderen Thread, dass die Werte der Monster reduziert und die Abenteuerpunkte erhöht wurden.
Nun, bedenkt dass die Abenteuer auf DSA3-Regeln basieren und sehr alte Abenteuer (z.B. Nedime) noch nicht besonders gut ausbalanciert waren, da die Erfahrung der Autoren noch recht jung war damals.
Schon von Offizieller Seite heisst es, das alle alten Abenteuer einen Aufschlag auf die Abenteuerpunkte brauchen.
Nach meiner Erfahrung (ich habe alte Helden ins neue System konvertiert), braucht man ca. doppelt so viele AP, um auf den gleichen Stand der Dinge zu kommen.
Nun könnt ihr euch ja eher der offiziellen Seite anschließen, aber wenn ich bedenke, wie oft man in so einem Solo sterben kann, würde ich es AP´s regnen lassen, damit man spätestens nach dem 2. Abenteuer auch mal eine Eigenschaft anheben kann und trotzdem auch mal dazu kommt, ein Talent über 10 zu bringen.
Zumal man sich eh nicht so richtig spezialisieren kann, da man die Hälfte der Talente in euren Abenteuern einfach braucht und alle ähnlich hoch bringen muss. :cry:

So, jetzt nehmt es als konstruktive Kritik :lol: , ich möchte nur, dass eure Abenteuer viel Spass bringen, denn sonst habe ich persönlich keine Lust mehr drauf. Ich kann meine Zeit sinnvoller verbringen, als mich in aller Öffentlichkeit grün und blau zu ärgern und dabei auf mein Handy zu glotzen.
(Das sieht bestimmt ziemlich bescheuert aus) :D

jochenburkard
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von jochenburkard » Mittwoch 3. September 2003, 17:23

Ich verweise auch nochmal auf die Threads "Kämpfe" und "Dein Held ist tot->" in denen einige Spieler dieselben Erlebnisse hatten wie ich.
Also so alleine kann ich damit nicht dastehen.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass in diesen Threads auf solche Fragen, wie ich sie hier stelle, noch keine Antwort erfolgt ist.

Nicht-Kämpfer können auch viele AP´s bekommen:
Lieber Cm-Admin, natürlich ist es ehrenvoller zu kämpfen, aber als Nicht-Kämpfer in die oberen AP-Ränge zu gelangen, halte ich weniger als ein Indiz dafür, dass man auch ohne Kämpfe dorthin gelangt, als ein geschicktes ausnutzen eines Programmfehlers mit dem man AP-cheaten kann. :evil:
(Mir bringt das aber nix, denn ich will meinen Spass haben und nicht 1000-mal die selbe Stelle durchklicken, nur um die Nummer eins zu sein) :roll:
Sorry, aber mit Nicht-Kämpfern machen eure Abenteuer weniger Spass, denn die dann fehlenden AP´s bräuchte man gerade als Nicht-Kämpfer, um seine Kampffertigkeiten für den sicher folgenden nächsten Kampf zu pushen. :twisted:
Außerdem habe ich bis jetzt noch nicht verstanden, weshalb der Streuner so schlechte Talentwerte hat (Schleichen 6 statt 9, Sich Verstecken 3 statt 6, na ja, vielleicht kommt ja doch noch ein Heldenerschaffungstool...) :wink:

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3570
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49
Kontaktdaten:

Beitrag von CM_Admin » Mittwoch 3. September 2003, 17:46

Klar nehmen wir das als konstruktive Kritik. Und wir nehmen uns Kritik auch zu Herzen, das ist kein Geschwafel. Gerade das 4. Abenteuer gegenüber dem 3. sollte das hinsichtlich der Proben und Kämpfe auch gezeigt haben. Diese Bestätigung haben wir von verschiedener Seite auch erhalten. Es können natürlich nicht alle einer Meinung sein. Manche wollen noch mehr Kämpfe, andere am liebsten gar keine und Proben auch nicht. Nun ja...

Zu den Würfeln vermag ich nicht mehr zu sagen, als das obige. Wer dem Zufallsgenerator nicht glauben mag, setzt sich am besten direkt mit dem Chiphersteller in Verbindung. :wink:

Einen Checkpoint können wir nicht überall setzen, da hierfür auf bestimmten Modellen der Speicher nicht ausreicht. Deshalb müssen wir die Anzahl beschränken und angemessen verteilen.

Wer Kritik an den Regeln der 4. Edition üben möchte, macht das am besten bei der DSA-Redaktion von Fantasy Productions. Da mischen wir uns nicht ein. Wir bilden das System soweit es uns möglich und vernünftig erscheint ab. Das gilt insbesondere für die Abenteuerpunkte und die Heldensteigerung. Unsere persönliche Meinung stellen wir diesbezüglich völlig zurück.

An anderer Stelle wurde bereits über die 3 Gegner in Sumpf des Verderbens und dem "Hypno" bzw. der Palastwache bei Nedime diskutiert. Da kann ich nur wiederholen. Es geht für "frische" Helden nicht immer mit dem Kopf durch die Wand. Und erfahrenere Recken wünschen sich eben eine Herausforderung. Wer die Gelegenheit wahrnimmt, wird bei Sumpf des Verderbens feststellen, dass es genau 4 Möglichkeiten, den Überfall zu überleben: Gegen alle 3 Gegner gleichzeitig kämpfen, nur gegen 2 gleichzeitig kämpfen, gegen einen und anschließend gegen einen geschwächten Gegner kämpfen oder überhaupt nicht kämpfen. Dass uns bezüglich dieser Stelle soviel Kritik entgegengebracht wird, erstaunt uns etwas. Aber wir versuchen zukünftig, dem Spielerprofil und seinen Neigungen eher zu entsprechen.

Wir sind durchaus der Überzeugung, dass man die Abenteuer in beliebiger Reihenfolge spielen kann, da wir das zu Genüge vor der Veröffentlichung jedes einzelnen Abenteuers testen. Natürlich fällt einem Helden die eine oder andere Passage leichter oder wird ihm realistischerweise überhaupt erst möglich, wenn er die Abenteuer in einer gewissen Reihenfolge spielt. Aber wer AT und PA auf rund 15 powert, seinem Helden eine krasse BE 5 Rüstung kauft und weiterhin seinen Talentwert in Zechen und Schwimmen auf 0 belässt, der sollte sich über die Konsequenzen nicht wundern. Ein Heldendurchmarsch ist sicherlich auch nicht das Gelbe vom Ei. Wo bliebe da die Herausforderung?

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3570
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49
Kontaktdaten:

Beitrag von CM_Admin » Mittwoch 3. September 2003, 17:48

:arrow: Streuner: Weil das seine offiziellen DSA-Werte sind.

Hätten wir die Nicht-Kämpfertypen weglassen sollen? - Wenn wir diese Diskussion fortsetzen wollten, würde es doch erst recht eine ziemlich auf Kampf beschränkte Angelegenheit. Gerade deshalb sind ja auch die alternativen Wege vorhanden. Es liegt an den Spielern, ihre Helden durch geeignete Steigerung darauf vorzubereiten.

Art Bankhorum
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Art Bankhorum » Mittwoch 3. September 2003, 18:54

Nein! Auf keinen Fall hättet ihr die Nicht-Kämpfer-Charakter weglassen sollen. Das wäre wirklich unangemessen und würde die RPG-Elemente auf die übrigen stereotypen Helden reduzieren. Und das würde DSA4 nicht gerecht werden und es abwerten. :?

Nun, dem Zufallsgenerator traue ich in sofern, weil ich selbiges Phänomen schon so oft am Spieltisch erlebt habe. Da hat man hohe Werte und an einigen Tagen bekommt dr Spieler/Spielleiter aufgrund eines unwilligen W20 dennoch nichts auf die Reihe. :cry:

Die Verteilung der Abenteuerpunkte sollte dennoch überprüft werden. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, weshalb das Vermeiden und Umgehen eines Kampfes durch kluges Vorgehen mit weniger Abenteuerpunkten belohnt wird, als wenn ich mich dumpf in die Horden werfe und nur auf Muskelkraft und Stahl vertraue, getreu dem Motto: "Geschliffener Stahl ist mehr Wert als eine geschliffene Zunge!" aus der Sparte "Berühmte letzte Worte."

Ich persönlich als Spielleiter belohne kluges Vorgehen mit der gleichen Menge an Abenteuerpunkten wie das Vorgehen nach einer etwas raueren Methode, sofern sie denn Erfolg hat. Schließlich wird das Überwinden eines Hindernisses belohnt. Und das kann halt mit Köpfchen als auch mit roher Gewalt erreicht werden. 8) Ein Paradebeispiel aus der PC-Welt ist dafür "Planescape Tourment". Meiner Meinung nach eines der besten und unterhaltsamsten Computer-RPG´s überhaupt. Allein die Story hätte einen Oskar verdient.

Spaßig ist ein ordentliches Gefecht schon, keine Frage :twisted: . Aber rein moralisch ist ein kluger Kopf vorzuziehen. Dem entsprechend hat er als Belohnung mindestens genauso viele Ap´s verdient.

Einige Kämpfe sollten weiterhin unvermeidbar sein. Das gehört einfach zum Spannungsaufbau. Nur sollte man vielleicht mehr Optionen und "schmutzige Tricks" gerade für kampfschwache Helden vorhalten, damit diese auch gegen stärkere Gegner ein Chance haben.

Die Menge an verteilten AP´s in den vier bisher erschienen Abenteuern finde ich o.k. In der Ruhmenshalle sind Helden mit bis über 1800 Abenteuerpunkte gelistet. Das ist für vier Abenteuer, die für sich gesehen nicht sehr umfangreich sind, schon eine ganze Menge, entspricht das doch der 5. Stufe. Ab 2100 wäre bereits die 6. Stufe erreicht.

Geht man von weiteren Abenteuermodulen aus - und das entnehme ich der Äußerung des Admins "...Aber wir versuchen zukünftig, dem Spielerprofil und seinen Neigungen eher zu entsprechen..." :) - dann reicht das völlig aus, da ansonsten der Stufenansteig unverhältnismäßig schnell erfolgen würde. Die 10. Stufe beginnt bei 4500 Punkten, die 15. bei 10500 und die 21. bei 21000. Da ist also noch viel Musik drin, um Eigenschaften und Talente zu steigern, bzw. neue SF einzukaufen. Einmal ganz davon abgesehen, dass die Stufe in DSA4 fast nur noch ein informeller Wert ist, da das Steigern fließend erfolgt. Übrigens ist bei DSA4 bei 21000 Punkten nicht Schluss, sondern es geht kontinuierlich weiter... :wink:

jochenburkard
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von jochenburkard » Donnerstag 4. September 2003, 11:07

Also, ich kann mich Art Bankhorum nur anschließen und auch fordern:
Wenn schon Nicht-Kämpfer, dann müsstet ihr noch ein bisschen besser auf diese eingehen und ihnen elegante Wege zur Hand geben, die meisten Kämpfe zu umgehen. Und diese sollten dann je nach Probenaufwand manchmal mehr, manchmal etwas weniger AP geben als wenn man den Kampf bestreiten müsste. Bestes Beispiel dient hier für mich Nedime, mit der Möglichkeit die Sandwölfe auszuschalten und dafür mehr AP zu bekommen, als wenn man gegen sie kämpft. Hier wird einmal das Köpfchen belohnt und Schwer gerüstete Schleicher-Nullen kommen erst gar nicht so weit. Genial.
Finde sowieso Nedime ist ein geniales Abenteuer. :lol:

So jetzt zu deinen Ausführungen über Abenteuerpunkte und Stufen, Art Bankhorum.
Zuerst mal weiss ich, dass die offizielle Seite bei Fanpro leider bewusst die großen Helden mit dem neuen AP-System ausgeschaltet hat und dies auch gut finden. Dort redet man gegen eine Wand mit diesem Thema. Aber OK. Dies kann ja gottseidank jede Spielrunde nach belieben ändern (Und ich frage euch, gebt ihr 10% mehr AP in euren Runden oder doch etwas mehr :?: :twisted: :wink: )
Die Stufen kannst du nicht mehr mit den alten DSA3-Stufen gleichsetzen. Es ist definitiv so, dass du nach dem neuen System die ersten 7 Stufen wesentlich besser bist als bei DSA3, da du von Beginn an bessere Eigenschaftswerte hast. Danach wirst du definitiv schlechter, weil es dann nämlich anfängt, richtig teuer zu werden und du auch endlich anfangen musst Eigenschaften zu steigern, um auf DSA3-Level zu bleiben.
Du sagst, es wäre noch Potential, in den zukünftigen Abenteuern. Wenn aber bei den Einsteigerabenteuern schon Proben+5 anfallen, dann wird es wahrscheinlich demnächst noch schwerer und du kannst dir nämlich wieder keine Eigenschaften steigern, da du nämlich jetzt so langsam für jeden Talentpunkt 60AP ausgeben musst.
Ich persönlich fände es schon nicht schlecht, wenn z.B. mein Krieger in nicht allzuweiter Ferne Schildkampf2 lernen könnte.
Leider kostet mich das 3 KK-Punkte + Sonderfertigkeit Schildkampf = 1340AP!
Du siehst also schon das Problem. Von Rüstungsgewöhnung3 mal ganz abgesehen. Außerdem kann es sich wohl keiner der Helden leisten mal eine zweite Waffentechnik zu lernen.
OK Nicht-Kämpfer-Chars haben das Problem nicht, aber da doch immer mal wieder Kämpfe anfallen - Das macht doch keinen Spass mit RS1 und einem Dolch mit AT/PA 9/8 das willst du mir doch wohl nicht erzählen? :?:
Nicht-Kämpfer-Chars gehören entweder in für sie spezialisierte Abenteuer, oder in eine Gruppe, die sich gegenseitig ergänzen kann.
Zu der Hall of Fame kann ich auf meine obigen Beobachtungen verweisen und darauf, dass es nun eben doch ein Computerspiel ist und es eben immer Verrückte gibt, die eine Probe 1000 mal wiederholen, nur um ihren Händler mit 1800AP in dieser Liste zu sehen. Tut mir leid, da kann ich meine Zeit besser verwenden. :roll:

So, jetzt nochmal zum Streuner CM_Admin:
Ihr habt anscheinend die Archetypen genommen und alles, was euch zu viel erscheint abgeschnitten. Wobei ich mir hier wohl mal Gedanken machen darf, weshalb Lederarbeiten, Holzbearbeitung und Schneidern drinbleiben, und Falschspiel, Gaukeleien und Betören(kommt vor in euren Abenteuern) wegfallen? :?:
Als nächstes könnt ihr nicht einfach vorgefertigte Archetypenbögen nehmen und die Werte dierekt übernehmen, wenn ihr Sachen wegschneidet. :evil:
Das tollste am Kaufsystem von DSA4 ist es nämlich, dass jeder Held zu Spielbeginn ca. gleich dasteht, und ich wette mit euch, dass ich mir einen Streuner zusammenkaufen könnte, der wesentlich besser ist, als der von euch angebotene :wink:

So Leute, ich habe jetzt eine Woche gezockt und eben diese frustrierenden Ergebnisse bei den 3 letzteren Abenteuern gehabt.
Ich werde es weiterhin versuchen, vielleicht habe ich diese Woche mehr Glück, denn nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung müsste ja jetzt alles in Butter sein.

Vielleicht klingen meine Zeilen auch deshalb so ernst und verbittert.
Also nehmt es nicht zu ernst. mal sehen, was so als nächstes für ein Solo erscheint (Vielleicht ja mal ein ganz neues :?: :wink: )
Bleibt locker Leute! Es ist nur ein Spiel!

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3570
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49
Kontaktdaten:

Beitrag von CM_Admin » Donnerstag 4. September 2003, 11:56

Wie bereits gesagt, stellen wir die 4. Regeledition nicht zur Debatte, sondern verwenden sie. Alles andere macht wenig Sinn.

Die Talentauswahl ist eigentlich offensichtlich: Es sind alle Basistalente mit Ausnahme von Sprachen, da wir uns gesagt haben, entweder kann sich der Held mit allen Leuten quer durch Aventurien unterhalten oder eben nicht (siehe Unter Piraten!). Alles andere wäre praktisch gar nicht umzusetzen.

Die Beschränkung der Talentanzahl musste aus Speicherplatzgründen sein. Eine andere Auswahl zu treffen, wäre immer irgendwie gegenüber bestimmten Archetypen ungerecht ausgefallen.

Was Deine Kritik zur bevorzugen Vergabe von Abenteuerpunkte für Kämpfe und nicht für Helden (Spieler) mit Grips angeht, solltest Du unbedingt Unter Piraten! spielen und dann noch mal Deine Kritik anbringen. Vielleicht hast Du dann eine Meinung etwas geändert.

Art Bankhorum
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Art Bankhorum » Donnerstag 4. September 2003, 12:28

Bleib locker. Ist doch nur ein Spiel :wink:

Klar lassen die Stufen nach DSA4 im direkten Vergleich zu DSA3 nicht mehr die gleichen Rückschlüsse zu. Wie du schon sagtest, Helden der Stufen 1 bis ca. 6 sind stärker, während sie ab dieser Grenze im Vergleich zu DSA3 schwächer werden. Wie das zu bewerten ist, ist eine sehr subjektive Sache, so dass viele Meinungen existieren. So auch deine, die von deinem Standpunkt aus und unter Berücksichtigung deiner Argumentation nachvollziehbar ist. :)

Meine geht in die andere Richtung: Ich fand´s im alten System langsam langweilig, dass sich Helden ab ca. 10. - 12. Stufe immer mehr anglichen und die Grenzen der Charakterklassen (DSA4 = Professionen/Kulturen/Rassen) immer mehr verwischten bis sie nicht selten bei Stufe 15 gänzlich verschwanden. Im neuem System braucht es halt länger, bis ein "Super"-Held herangereift ist. Auch ist in DSA4 unbedingt eine Spezialisierung notwendig, um in der betreffenden Profession richtig fit zu werden. Dadurch ist es sehr viel schwieriger, sich auf Stufe 10 als Allrounder darzustellen. Ich finde das gut so. Es sorgt für mehr Abwechslung.

Da wir in unserer Runde fast ausschließlich selbst geschriebene Abenteuer spielen, ist die Frage nach der Menge der Abenteuerpunkte schwierig zu beantworten. Das geht von 150 AP für ein Easy-going-Abenteuer bis hin zu mehr als 500 AP für einen wirklich schweißtreibenden Hoch-Stufen-Hammer pro Spielabend. Ob das jetzt viel oder wenig ist? Wir sind zumindest zufrieden. :D

Wenn es in zukünftigen Abenteuern mit den Proben noch schwieriger, bzw. unverhältnismäßig schwieriger werden sollte, dann nur deshalb, weil seitens der Realisierung diese hier angesprochen Problematik nicht ausreichend berücksichtigt wurde :twisted: .

Das mit den 3 KK-Punkten und dem Schildkampf ist doch bis Stufe 10 gut zu erreichen. Ich würde dir empfehlen, den Schildkampf zu lassen, stattdessen den PA-Wert ordentlich anzuheben und vielleicht nur 1 und 2 KK-Punkte einzukaufen. Aus Rollenspielersicht natürlich absolut verwerflich, weil rein rechnerisch basierend :x , aber für DSA-Mobile - zur Zeit - angemessen. Aber das muss jeder selbst wissen. :)

Kommen wir zur besonderen Problematik von Solo-Rollenspielen: Da hier keine Heldengemeinschaft unterwegs ist, die sich gegenseitig ergänzt und Schwächen ausgleicht, muss entweder der Abenteuerverlauf entsprechend gestaltet sein oder die Möglichkeit geschaffen sein, einen Helden mehr Fähigkeiten zuzugestehen, als er als Gruppenmitglied einer Multiplayer- oder Papiervariante hätte. Aber ich denke, das bekommen die Realisierer irgendwie hin. "Nobody ist perfect from the start!"

Das mit dem Streuner und seinem Dolch ist ein Problem der Sonderfertigkeiten, denn hier fehlt das Gegenstück zum Wucht- und Hammerschlag für kleinere Stichwaffen, nämlich Gezielter Stich und Todesstoß. Beide umgehen den Rüstungsschutz, bei Todesstoß wird der Schaden zusätzlich verdreifacht. Das würde diese Degenbieger und Käseschneider deutlich aufwerten und die Chancen für Streuner etc. erhöhen, schwierige Kämpfe zu überstehen. Macht was, liebe Realisierer! 8)

Was die Ruhmeshalle betrifft: Die ist eine wirklich nette und spaßige Sache, wenn man dort seinen Helden verewigen kann. Nur sind die Abenteuerpunkte nur bedingt aussagekräftigt, solange das Cheaten - egal welcher Form - nicht unterbunden werden kann.

Die Werte der Archetypen sind teilweise wirklich etwas... naja... sagen wir einmal unausgegoren. Da finde ich die Idee aus diesem Forum, ein Heldenerschaffungsmodul zu bauen, wirklich seeeeeeeehr reizvoll :D .

Naja, wie dem auch sein. Ich zock die Games weiter und freue mich auf weitere Titel und vor allem auf eine Weiterentwicklung der Features. :arrow: :mrgreen:

Art Bankhorum
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Art Bankhorum » Donnerstag 4. September 2003, 12:34

Da kam mir der Admin doch noch zuvor. Mein Post bezog sich natürlich auf das von jochenburkard :wink:

Was "Unter Piraten" betrifft gebe ich dem Admin recht. Bin jetzt am zweiten Tag im Piratendorf unterwegs, ohne einen Kampf bestritten zu haben und habe - man staune - nicht wenige AP´s für Schleichen, Betören, Saufen etc. bekommen. Wenn am Ende das Gleichgewicht Kampf/Talenteinsatz stimmt, ist das wirklich gut.

Weiter so!

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3570
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49
Kontaktdaten:

Beitrag von CM_Admin » Donnerstag 4. September 2003, 12:58

Und im Übrigen gibt es bei Unter Piraten! eine erkleckliche Zahl von Abenteuerpunkten für einen erfolgreichen Boxkampf, der ganz ohne den DSA-üblichen AT/PA-Ablauf durchgeführt wird.

jochenburkard
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von jochenburkard » Donnerstag 4. September 2003, 19:05

Art Bankhorum hat geschrieben: Ich fand´s im alten System langsam langweilig, dass sich Helden ab ca. 10. - 12. Stufe immer mehr anglichen und die Grenzen der Charakterklassen immer mehr verwischten Ich finde das gut so. Es sorgt für mehr Abwechslung.
Da gebe ich dir Recht, denn auf Powergamer hatte ich auch nie viel Lust. :?
Und das DSA4-Kaufsystem ist auf jeden Fall über jedes mir bekannte System erhaben, allein schon wegen der
Gleichberechtigung zwischen den Chars, die nun näher ist denn je.
Jede Gruppe kann das machen wie sie möchte und die AP an ihre Bedürfnisse angleichen. 8) Aber das geht hier halt nicht :cry:
Ich meine ja nur, dass mir die Handy-Abenteuer wesentlich mehr Fun bereiten würden, wenn es mehr Punkte gäbe,
da man hier alleine ist und trotzdem heftige Abenteuer bestehen muss.
Und nochmal: Ich habe keine Lust mit einem Schwimmen-Wert von 0 und Behinderung von 3x2=6 eine Probe+2 50 mal zu probieren,
nur um sich die 255 Abenteuerpunkte sparen zu können. :evil:
Das ist in meinen Augen gecheatet, da man ganz massiv die Möglichkeit des erneuten Ladens eines Computerspiels ausnutzt. :wink:
Ich möchte eben ganz locker, fröhlich und frei unterwegs ein bißchen Spass haben. Und wenn es der Zufall dann will und ich endlich mal die Proben beim ersten mal schaffe, so ist das OK, denn dafür habe ich ja schließlich auch die AP´s ausgegeben und einen Meistergrad im Schwimmen erreicht. :P
Klar, jetzt werden wieder die anderen kommen und sagen, dass es ihnen nicht schwer genug sein kann. Man kann eben nicht alles unter einen Hut...oder doch :?: Man müßte nur irgendeinen Schwierigkeitsgrad einstellen können :wink:
Nun kommt wieder Cm_Admin, der sagt, dass das nicht in den Speicher passt. :evil: Nun, das überlasse ich euch Chromatrix-Leuten. Vielleicht 2 verschiedene Versionen zum runterladen, eine einfache und eine schwere?
Seid euch nur bewusst, dass ihr mich so als Käufer verlieren werdet. Und ich hoffe (glaube) doch inständig, dass da draußen die Masse es genauso sieht und auch mehr AP haben möchte :twisted: (Meldet euch!) :x
Eine Spezialisierung ist bei diesen Abenteuern eben sehr schwierig, da man eben doch immer wieder eine "Muss-Probe" würfeln darf. :shock:
Ich muss zum Beispiel Schwimmen auf 10 bringen, sonst schaffe ich das Zyklopenabenteuer nicht. Und dieses Talent, wie oft brauche ich es ansonsten? :wink: Um dies auszugleichen, bitte mehr AP. :twisted:
Andererseits, wenn man, wie Cm-Admin immer so schön betont (z.B. bei den Piraten) alle unangenehmen Proben umgeht,
bekommt man auch kaum AP (geschweige benötigte Infos) und kann noch nicht mal seine Spezialtalente steigern. :cry:
Ich möchte nun auch noch andere Spieler animieren, hier Stellung zu nehmen, wie sie dies sehen. Schreibt auch mal, ihr faulen Hunde! :wink:
Wollt ihr dieses Spiel mitgestalten und besser machen? Dann meldet euch! :P
Art Bankhorum hat geschrieben: Das mit dem Streuner und seinem Dolch ist ein Problem der Sonderfertigkeiten, denn hier fehlt das Gegenstück zum Wucht- und Hammerschlag für kleinere Stichwaffen, nämlich Gezielter Stich und Todesstoß.
Lieber Art (Ich hoffe, ich darf dich so nennen) :wink: ,
Ich meinte mit Nicht-Kämpfer-Char nicht den Streuner, denn der kann mit seinem Rapier(nicht Dolch) eigentlich recht ordentlich kämpfen.
Den Hammerschlag, wie auch gezielter Stich und Todesstoss finde ich persönlich allesamt schlecht. Ich bin ganz froh, wenn ich mit AT 17 jede 3. KR treffe und nicht pariert werde. Um eine Erschwernis+8 einigermassen sicher durchzubringen,
müsste ich dementsprechend eine AT von 25 haben, also lassen wir das.
Vielleicht denke ich hier ja auch verkehrt, aber wenn ich gegen 2 Gegner kämpfe, möchte ich so oft wie möglich treffen,
um so schnell wie möglich einen Gegner weniger zu haben. 8)
-Eine AT von 9, die dazu noch oft pariert wird :x Und wenn man dann einmal durchkommt würfelt man beim Schaden eine 1 :cry:
Nö, nö, das gleicht mir zu sehr einem Lottospiel.
Aber na gut, ich lasse mich gerne überzeugen. Wenn ihr sagt: Boah, Hammerschlag voll geil! damit putze ich alle Gegner von der Platte! OK.
Aber rein Mathematisch betrachtet kann das eigentlich nicht sein. :idea: Hier spar ich mir lieber die AP´s.
Das einzige, was ich in diesem Forum schon mitbekommen habe: Es gibt hier wohl wieder einige Leute, die es ausnutzen, dass die Würfe nach aus- einschalten des Handys gleich bleiben und dann bei den guten Würfen einen Hammerschlag ansetzen...(Hallo Cheater :wink: )

:!: P.S.: Ich habe absolut nichts gegen Cheater! Soll jeder machen wie er Spass dran hat. :lol: :D :P
Ich möchte nur versuchen ein wenig normales Abenteuerfeeling in meiner Freizeit aufkommen zu lassen und
da hat eben ständiges neuladen und cheaten nix verloren.
Aber seht es mir nach, wenn ich auf eure tollen Plätze in der Hall of Fame einen fahren lasse... :wink: :wink: :twisted:
Bleibt locker Leute! Es ist nur ein Spiel!

jochenburkard
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von jochenburkard » Donnerstag 4. September 2003, 19:28

CM_Admin hat geschrieben:Und im Übrigen gibt es bei Unter Piraten! eine erkleckliche Zahl von Abenteuerpunkten für einen erfolgreichen Boxkampf, der ganz ohne den DSA-üblichen AT/PA-Ablauf durchgeführt wird.
Also, zuerst mal unter Piraten ist im großen und ganzen ein gutes Abenteuer, ich verweise nur auf den Thread: :arrow: "Unter Piraten!" unlogisch?
aber hierfür könnt ihr natürlich nix liebe Chromatrix-Leute.

Dieser tolle Boxkampf, lieber CM_Admin ist leider auch etwas buggy. Sorry, das ich immer Widerworte geben muss, aber es ist so. :wink:
Den kann jeder Char packen, da man einfach zu viele Ausdauerpunkte für ruhiges Verhalten zurückbekommt und sich der Gegner verausgabt und noch dafür mit AU-Abzug bestraft wird.
Ich habs noch nicht probiert, aber ich schätze mal, wenn man nur blockt, gewinnt man mit Leichtigkeit :wink:
Aber deshalb hat es mir auch soviel Spass gemacht, hat man erst mal die Taktik heraus, wird man künftig als Knochenbrecher gefeiert (mit KK 9) :twisted:
Die Idee ist auf jeden Fall genial, das muss ich zugeben :!:

Aber, das ist ja das tolle. Es ist ein Stück Software und man kann ein Update herausbringen. Deshalb bringe ich ja auch meine Verbesserungsvorschläge an. Damit alle zukünftigen Spieler mehr Spass dran haben werden. Und vor allem die Atmosphäre stimmiger wird.

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3570
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49
Kontaktdaten:

Beitrag von CM_Admin » Donnerstag 4. September 2003, 19:40

Wo ist der "Unter Piraten! Unlogisch" - Thread?

jochenburkard
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von jochenburkard » Donnerstag 4. September 2003, 19:50

Sorry, konnte nicht ahnen, dass du jetzt noch arbeitest lieber Cm_Admin! :wink:

Jetzt gibt es ihn... :wink:
Bleibt locker Leute! Es ist nur ein Spiel!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste