DSA-Onlinegame

Moderatoren:TheGrey, CM_Admin

Antworten
wyko
Beiträge:44
Registriert:Montag 18. August 2003, 11:50
Wohnort:CH-Bassersdorf
Kontaktdaten:
DSA-Onlinegame

Beitrag von wyko » Dienstag 26. August 2003, 23:10

Hat sich da schon mla einer gedanken darüber gemacht?

Ich denke so an stil gothic.

Ich will das mal nur so in den Raum stellen

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge:3570
Registriert:Samstag 10. Mai 2003, 13:49
Kontaktdaten:

Beitrag von CM_Admin » Mittwoch 27. August 2003, 08:39

Du meinst PC? - Klar, wir träumen jede Nacht davon. Nein, im Ernst, natürlich haben wir uns darüber schon ausgiebiger Gedanken gemacht, als Du es Dir wahrscheinlich auch nur im Entferntesten vorstellen kannst. Spiele sind eine ernste Sache, sobald es ums Geld geht.

wyko
Beiträge:44
Registriert:Montag 18. August 2003, 11:50
Wohnort:CH-Bassersdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von wyko » Mittwoch 27. August 2003, 08:58

Na dann lasset doch mal hören?

es gibt sicherlich genug Interessenten die mithelfen können. Ich bin da auch an 2 Projekten dran wo ich was online kreiere. Ich bin zwar kein Programmierer aber ein sehr guter Konzeptschreiber und Kritiker, hehe. Nein im ernst, man könnte ja mal was zusammenstellen und ein paar jungsters das umsetzen lassen. Natürlich im Namen von DSA.

Was meint Ihr?

Es grüsselt Euch

Roli / Freischaerler

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge:3570
Registriert:Samstag 10. Mai 2003, 13:49
Kontaktdaten:

Beitrag von CM_Admin » Mittwoch 27. August 2003, 09:30

Freischaerler hat geschrieben:ein paar jungsters das umsetzen lassen.
Genau das meinen wir nicht!

DSA steht in jeder Hinsicht für hervorragende Qualität und wird auch weiterhin dafür stehen. Auch in der Vergangenheit wurden "nette" Projekte eher nicht realisiert, wenn die Rahmenbedingungen nicht konsolidiert erschienen. - Ende der Durchsage für alle Amateurprojekte, sofern das Anliegen besteht, ihnen einen "offiziellen" Status einzuräumen. Fanprojekte sind was anderes. Davon gibt es ja auch sehr viele.

Art Bankhorum
Beiträge:48
Registriert:Freitag 29. August 2003, 12:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Art Bankhorum » Dienstag 2. September 2003, 11:41

Yep. Das stimmt mich einerseits froh, anderseits bedeutet das aber auch ein erhebliches Fragezeichen hinter der Realisierung eines auch wirtschaftlich erfolgreichen DSA4-Computer-Rollenspiels. :(

Froh deshalb, weil ich die DSA4-Lizenz nicht in einem schlechten bis mittelmäßigen Game wiederfinden möchte. Und sorry, aber Devine Devinity gehört für mich genau dahin. :?

Allerdings sind die Voraussetzungen zur Zeit als gut zu bezeichnen: Herr der Ringe bringt das Genre Fantasy der breiten Masse auf den Kinoleinwänden näher, RPG´s sind auf PC- und Konsolenplattformen nachgefragt (insbesondere Online-RPG), die populärsten Rollenspiele haben eine erfolgreiche Regelrevision hinter sich gebracht, in der Bücherlandschaft sind historische Romane der Renner.

Dazu kommt im Falle von DSA ein sehr detaillierter Hintergrund inklusive umfangreicher geschichtlicher Vergangenheit und eine starke Fangemeinde (schaut doch mal bei http://www.dsa4.de oder http://www.fanpro.com vorbei).

Im PC-Sektor ist die Konkurrenz zwar groß, aber nicht unbezwingbar. :twisted: Und das deutsche Rollenspiele auch international erfolgreich sein können, ist spätestens seit Gothic I und II bewiesen.

Also wenn nicht jetzt wagen, wann dann? :roll:

Darthcast
Beiträge:2
Registriert:Dienstag 14. Oktober 2003, 10:04
Kontaktdaten:

Beitrag von Darthcast » Dienstag 14. Oktober 2003, 13:56

Genial wäre auf jeden Fall ein DSA für PC von Attic in Originalbesetzung... :roll:
Von mir aus auch von Guido Henkel alleine... :P

Art Bankhorum
Beiträge:48
Registriert:Freitag 29. August 2003, 12:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Art Bankhorum » Mittwoch 15. Oktober 2003, 12:34

Wäre sicherlich nicht das schlechteste, was Henkel betrifft. Wenn ich an die geniale Story von Planescape: Torment (für mich immer noch eine der fesselndsten und stärksten PC-Game-Stories) denke, wird mir ganz warm um die Pumpe. :D

Und vielleicht hätte er mal wieder Bock, ein größeres Projekt anzugehen. Der Kram, den seine kalifornische Firma G3 produziert, ist sicherlich nicht die Erfüllung. :?

SchnuffelAndree
Beiträge:3
Registriert:Sonntag 1. Februar 2004, 21:24
Wohnort:Berlin
Kontaktdaten:

DSA Free ?

Beitrag von SchnuffelAndree » Sonntag 1. Februar 2004, 21:48

Hallo,


ein Fanprojekt zu einem kommerziellen Pen and Paper Game klappt schon aufgrund eer Lizenz nicht. Weil es soll ja nichts kosten.

Ausserdem kann man sich als Fanprogrammierer nicht an ne kommerzielle Programmiererfirma wenden. Da prallen zwei Interessengruppen zusammen. Die einen wollen was gutes zu Hause basteln und für Null Geld fuffzig unter die Gamer bringen, die anderen wollen Geld verdienen, ihren Job und ihre Interessen wahren.

Ich muss allerdings wiedersprechen, wenn hier davon die Rede ist, das Hobbyprogrammierer kein gutes und ausgereiftes Produkt erstellen können. Allerdings muss das professionell durchgezogen werden und das mit der Lizenz muss passen.

Es gibt ein paar gute Beispiele dafür, das Hobbyprogrammierer was profesionelles erstellt haben und entweder "geduldet" wurden oder eine Erlaubnis vom Lizenzträger erhakten haben.

Ich find übrigens Gothic nicht so gut. Ich mag 3D-Action-RPGs nicht so und find Games wie Baldurs Gate (1,2) , Icewind Dale (1, 2) besser. Aber das ist Geschmacksfrage. Leider ist ja die Gamesschmiede der Macher zu gemacht wurden. Ist aber egal und gehört nicht hier her.

Ohne engagierte (wie schreibt man das :-) ) Hobbyprogrammierer hätt es vom letzten Wizardry keine deutsche Fassung gegeben.

Aber um zum Ende zu kommen - Ich bin kein Programmierer und geb auch Geld aus, wenn ich den was gutes dafür bekomme. Das erste Handy-SA-Game war vielleicht ned perfekt, hat aber Spass gemacht. Mehr davon!

MfG
René

wyko
Beiträge:44
Registriert:Montag 18. August 2003, 11:50
Wohnort:CH-Bassersdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von wyko » Montag 16. Februar 2004, 12:29

ist wirklich ansichtsache was die inhalte und art anderen games betreffen.

doch ich muss sagen, aus insider kreisen gibt es doch gute programmierer die nur spass haben möchten um was auf die beie zu stellen. es sit warlich noch kein meister herunter gefallen.

man könte auch was inoffizielles auf die beine stellen. wo alle mitmachen können doe programmieren und fan haben und welche die texten.

meinerseits wars nur ne anregung und die ist wohl net so gut angekommen.

gruss freischaerler

SchnuffelAndree
Beiträge:3
Registriert:Sonntag 1. Februar 2004, 21:24
Wohnort:Berlin
Kontaktdaten:

Hallo,

Beitrag von SchnuffelAndree » Montag 16. Februar 2004, 13:46

nun, dass die Idee nicht gut angekommen ist liegt daran, dass du sie an ne kommerziell orientierte Firma in nem offiziellen Forum geschrieben hast. Da will meine seine Rechte wahren und Geld verdienen und geht davon aus, das alle Fan-Programmierer nichts kreatives und profesionelles auf die Beine bringen können.

Mir persönlich ist es egal, wo ein Spiel herkommt. Wenns Spass macht, zocke ich das und fertig. Also ich find die Idee gut. Wenn Du Leute findest, die mitmachen, dann zieh das durch. Aber denk an die Rechte. So manches Hobbyprojekt ist von nem Staatsanwalt gesperrt worden und manchmal endets vor Gericht. Denk auch an eine eventuell notwendige Finanzierung. Solls nen Hobbyprojekt von einer Buch- oder RPG-Welt sein, musst du erst die Rechte klären. Wenn nicht, darfst du es halt nur an Freunde geben, nicht ins Internet stellen, nicht bewerben und kein geld verdienen etc. Bin kein Rechtsanwalt.

Mach, wenn du da was machen willst.

Es gibt übrigens auch Lizenzen für freie Software, die diese schützt. Wär interessant, wenn du was fertig gestellt hast.

Ich kann übrigens nicht programmieren, aber Geschichten erfinden. :-) In naher oder fenen Zukunft auch was unterstützen und vertreiben.

MfG
René

TerianSilva
Beiträge:4
Registriert:Dienstag 2. März 2004, 13:04
Wohnort:Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von TerianSilva » Mittwoch 3. März 2004, 15:43

Armalion sollte ja DSA4 werden. Es spielte in den dunklen Landen (im Osten/Rahja) soweit ich weiss. Borbarad hat eine Beschwörung vogenommen dabei ist etwas schiefgegangen (das Pentagramm war nicht geschlossen) und ein offenes Tor in die 3.Sphäre entstand. Das Spiel hatte meinem Eindruck nach Ultima Online Charakter. Ist aber nix geworden weil die Firma pleite ging nachdem bereits 85 % fertiggestellt wurden. Jetzt gehören Code und Rechte Ascaron und letzten Monat kam es also MMORPG raus. Natürlich gab es massenhaft Probleme wie man das von Ascaron kennt.
Beim Mütterchen Travia, das hätt' wahrlich schlechter laufen können!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast