Vorschlag: DSA-Mobile für die Playstation Portable

Moderatoren: TheGrey, CM_Admin

Vorschlag: DSA-Mobile für die Playstation Portable

Beitragvon Laserschwert » Sonntag 28. August 2005, 21:50

Ich hoffe ich stehe mit dieser Idee nicht alleine da, denn zumindest für mich wäre das etwas ganz großes.

Am 1. September erscheint in Europa endlich die PSP, Sonys neuer Handheld, der in Japan und Amerika ein voller Verkaufsschlager wurde. Als Rollenspielfan bin ich allerdings etwas enttäuscht über die wenigen wirklichen "Abenteuer"-Spiele die für die PSP angekündigt sind.

Deshalb wäre es doch eigentlich ein logischer Schritt sich die technische Ausgereiftheit der PSP zunutze zu machen, und eine neue Art von DSA-Mobile-Spielen zu entwickeln. Speicherplatz ist kein Problem mehr (jedes Spiel kann ab sofort aus mehreren MB Daten bestehen), die Bilder können in voller Pracht auf dem großen Display angezeigt werden, und selbst Hintergrund-Musik oder Animationen könnten eingebaut werden. Und der ewige Kritikpunkt des "zu kurzen Spielspaßes" könnte endlich beseitigt werden, indem man aus einer Stunde Spielzeit einfach mal 5 oder 10 Stunden macht.

Klar, der bisherige Vertriebsweg per WAP war schnell und kostengünstig, doch das kann die PSP auch, da sie einen eingebauten Web-Brower besitzt. Es müssen also nicht extra DSA-UMDs produziert werden, der Vertrieb über das Internet per bezahltem Download ist also auch weiterhin möglich (ob direkt in die PSP oder über den PC per MemoryStick).

Naja... ich würde das zumindest sehr gerne erleben.
Laserschwert
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 28. August 2005, 21:40

Beitragvon BrainPain » Montag 29. August 2005, 08:12

Also ich glaube da wäre ein Erwerb von einem Physikalischen Speichermedium zweckdienlicher, da die Downloadkosten für ein Spiel wie es dir vorschwebt sonst viel zu hoch wären. Die Entwicklung wäre ja auch sehr viel Aufwendiger außer ich habe dich falsch verstanden und du meinst nur eine längere/komplexere Handlung und einfach nur mehr Bilder!
BrainPain
 
Beiträge: 35
Registriert: Freitag 29. April 2005, 14:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Laserschwert » Montag 29. August 2005, 08:21

Die Produktion von Datenträgern soll billiger sein als ein Download? Also wirklich... zumal man den Download am PC durchführen könnte, was im Zeitalter von Breitbandinternet nur wenige Sekunden dauern würde. Den Download-Link bekommt man nach Eingabe seiner Zahlungsinformation (Bankeinzug, PayPal, wasauchimmer) dann zugemailt, und das Spiel wird per USB oder MemoryStick auf die PSP gezogen. Voilà!

Und ich bezweifle, dass die Entwicklung soviel aufwändiger wäre, da die PSP JavaScript unterstützt (und die bisherigen DSA-Mobiles auch in Java programmiert sind). Technisch gesehen spräche also nichts dagegen, die Abenteuerlänge (bzw. Textlänge), Bildermenge und Bildqualität zu erhöhen, und die Spiele eventuell an das 16:9-Format der PSP anzupassen (bspw. statt Text und Bild untereinander anzuordnen, wird das Breitbild-Format genutzt, indem man Bild und Text nebeneinander darstellt).
Laserschwert
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 28. August 2005, 21:40

Beitragvon BrainPain » Montag 29. August 2005, 09:42

Also das Problem mit dem reinen Datendownload wäre halt immernoch das der Möglichkeit der "freien" Datenweitergabe und somit wohl kaum aus Sicht des Herstellers effektiv(oder was meinst du warum es "nur" einen WAP-Download gibt). Der Mehraufwand der Entwicklung war auch nur bei einer Umsetzung in ein 3d Game ansonsten hatte ich geschrieben das sich der Mehraufwand in einer Textbasierten Variante in Grenzen hält.
BrainPain
 
Beiträge: 35
Registriert: Freitag 29. April 2005, 14:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Laserschwert » Montag 29. August 2005, 10:06

Naja, die Raubkopie-Sache ist natürlich ein Problem, aber das ist nunmal etwas, mit dem sich heutzutage jeder Spieleentwickler auseinander setzen muss. Und in Zeiten von BlueTooth-Handys (oder Handys die sich auf andere Art an den PC koppeln lassen) ist leider auch ein WAP-Download kein brauchbarer Kopierschutz mehr.

Man könnte allerdings mit Lizenzschlüsseln oder Passwörtern arbeiten, was die Verbreitung zumindest eindämmen würde. Und bei einem Preis von gerade mal 5 € pro Spiel ist es ja schon ziemlich albern auf Raubkopien zu setzen... aber OK, das sollte man mal den Raubkopierern erzählen.
Laserschwert
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 28. August 2005, 21:40

Beitragvon BrainPain » Montag 29. August 2005, 10:35

Also dazu kann ich nur sagen, dass die Kosten wohl die 5 € überschreiten werden, da sich ja ansonsten die ganzen Handyuser verarscht vorkommen weil wir ja schon von einer stärker ausgearbeiteten bzw. längeren Handlung ausgehen und wenn das zum selben Preis angeboten würde wäre dies ja unfair allerdings könnte man schätze ich mit 10 € einen gerechten Preis bei selben Vertrieb finden. Das größere Problem was ich sehe das für die Umsetzungen der Spiele soweit ich weiß die Firma elkware zuständig ist und diese Planen keine neuen Modelle mehr in diesem Jahr. Bei der Art der Verbreitung des Mediums musst du auch berücksichtigen, dass unter umständen neue Vertriebswege entstehen welche natürlich sich dann auch in Kosten auswirken!

Um es nochmal zu sagen ich bin bestimmt nicht dagegen solche Dinge in Betracht zu ziehen, aber das Problem ist meist nur das der Aufwand unterschätzt wird. Dies hier zu Fordern ist aber der richtige Weg, denn solange es eine Nachfrage in der richtigen Menge gibt wird immer ein Markt entstehen!
BrainPain
 
Beiträge: 35
Registriert: Freitag 29. April 2005, 14:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Laserschwert » Montag 29. August 2005, 18:59

Und wenn schon, 10 € wären auch noch ein super Preis. Mich würde wirklich mal interessieren, was die Entwickler davon halten.. Hallo? Jemand da?
Laserschwert
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 28. August 2005, 21:40


Zurück zu DSA-Mobile: Wünsche, Vorschläge und Kritik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron