Unter Piraten! Unlogisch?

Moderatoren: TheGrey, CM_Admin

Unter Piraten! Unlogisch?

Beitragvon jochenburkard » Donnerstag 4. September 2003, 19:44

Liebe Freunde, seid ehrlich!
Wer von euch ist auf Anhieb auf die richtige Lösung gekommen, wo sich die Prinzessin aufhält?
Es stehen mindestens 5 (für mich) ziemlich eindeutige Hinweise gegen 1 oder 2 sehr zweifelhafte (Die unter uns gesagt auch nur sehr schwierig zu beschaffen sind).:cry:
Das finde ich so fies! :evil:
Wenn man das ganze logisch durchdenkt kommt man nicht auf die richtige Lösung und das wurmt mich. :x
Ich habe übrigens das Originalabenteuer zuhause und weiss, dass es dort auch so war, also nix gegen euch liebe Chromatrix-Leute :wink:

Ich möchte euch nur vorschlagen, dass ihr eventuell in Betracht zieht, den Plot ein klein wenig zu überarbeiten, denn so kommt man sich doch ganz eindeutig verarscht vor, oder nicht :evil:

Er ist schon ein kleiner Scherzbold der liebe Andreas Michaelis (Autor des Abenteuers).
Schon am Anfang mit den 2 Orks fühle ich mich ziemlich verarscht.
Ich finde es ja OK, wenn man gleich auf sie losstürmt, das man dann ins Fettnäpfchen tritt - nette Idee - aber wenn man im Busch hockt und gesagt bekommt: "Es ist definitiv nix weiteres zu sehen und wenn du die 2 noch erwischen willst, musst du dich beeilen. (Häh, häh!) :twisted:

Nee, nee, ich bin dafür, dass diese 2 Stellen etwas geändert werden.
Was meint ihr liebe Spielergemeinde? Macht euch das Spass?
jochenburkard
 
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26

my 2 cents...

Beitragvon Crake » Donnerstag 4. September 2003, 20:33

Hi erstmal,
die folgende Aussage mag wenig konstruktiv sein, aber ich fand "unter Piraten" merkwürdig. Sehr undurchsichtig und vom Flair her meines Erachtens nicht halb so gut wie das Sumpfabenteur. Ich erinnere mich noch zu gut daran, als ich von 12 uhr nachts bis halb 3 das Abenteur (Sümpfe) zum ersten Mal bei Lampenlicht im Bett gezockt hab. Hui, das war echt eine Atmosphäre. An dieser Stelle Küßchen für dieses einmalige Erlebnis, weclhes ich den Chromatrix Leuten zu verdanken habe!
In der Hoffnung, daß mich das nächste Abenteuer flairmäßig wieder eher anspricht,
Crake :)
Crake
 
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 15:23

Beitragvon Art Bankhorum » Freitag 5. September 2003, 05:59

Tja, liebe Autoren. Eines wird ein RPG-Spielleiter gelernt haben: Spieler/innen hassen es oder reagieren ziemlich zickig, wenn man ihnen die (relative) Handlungsfreiheit nimmt! :evil:

Die Sache mit den Orks ist ein solche. Wenn man nun zu Boron fährt, weil man eine (machbare) Probe versemmelt, bzw. einen (gewinnbaren) Kampf verliert, ist das o.k. Aber wenn es gar keine andere Möglichkeit gibt, als abzukratzen, egal was man macht, dann ist das nicht besonders erheiternd. Nun kann ich den Kampf einfach aus dem Weg gehen. Das muss ich aber auch, weil es keine Alternative gibt. Aber das ist schlechtes Storywriting. :? Man hätte eine Möglichkeit einbauen sollen, der Horde zu entgehen, auch wenn man ihre zwei (laschen) Kameraden zu Tairach gejagt hat. Es wäre viel spannender, wenn der Held eine spätere Begegnung mit diesen Orks zu fürchten hätte. :wink:

Und bitte liebe Autoren und Berater, hört auf, Orks als stereotypes Kanonenfutter hinzustellen. Was DSA4 betrifft sind diese Zeiten vorbei. :mrgreen: Was suchen die alle eigentlich auf der Pirateninsel??? Und wieso haben die Piraten noch nicht mit ihnen aufgeräumt, wenn sie eh verfeindet sind?????.
Art Bankhorum
 
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:45

Beitragvon CM_Admin » Freitag 5. September 2003, 08:40

An diesem Thread ist (mal wieder) gut zu erkennen, wie weit die Spielermeinungen auseinander gehen und dass man es niemals schafft, es allen gleichzeitig Recht zu machen.

Crake findet das Sumpf-Abenteuer bestens, von anderen hagelt es Kritik. Die einen finden es völlig okay, wenn Kämpfe und Proben den weiteren Verlauf bestimmen, andere sind dadurch genervt. Das lässt sich so ziemlich auf alle Aspekte ausweiten. Und das ist völlig akzeptabel, da es im Grunde zeigt, dass ihr alle genauso wie wir Interesse an einem Spiel habt, das Spaß macht. Aus diesem Grund lesen und prüfen wir jede Kritik und versuchen auch, machbaren Vorschlägen zu folgen, um ein optimales Erlebnis zu bieten. Nur: Es kann niemals das einzige Optimum geben, da jeder Spieler (und insbesondere die Gattung Rollenspieler - dazu zählen wir uns selbst genauso wie ihr :wink: -) andere Ansprüche hat. Die versuchen wir, irgendwie unter einen Hut zu bringen. Das gelingt natürlich nicht immer. Und so wird auch in Zukunft jeder mal mehr oder weniger glücklich über das Spielerlebnis sein. Unterm Strich hoffen wir natürlich, dass es Spaß bereitet. 8)

@jochenburkard: Die Eindeutigkeit der Hinweise mag jeder anders auffassen. Du bist zumindest der erste und einzige, der damit offenbar Probleme hat. Um mal ein wenig zu ketzern: Damit stehst Du zahlenmäßig auf der gleichen Stufe wie der bislang erste Spieler, der eine inhaltliche Frage zu Unter Piraten! hatte, nämlich: "Wo finde ich das Meeresbasiliskenamulett?" :shock:

@Art Bankhorum: Mit der Handlungsfreiheit hast Du Recht. Aber wir wollten auch den Charakter des Original-Abenteuers erhalten. Das gilt auch für die "Behandlung" der Orks. Zur Beruhigung sei Dir gesagt, dass die zukünftigen ohnehin völlig neue Abenteuer sind.

Im Übrigen liegt Daspota nicht auf einer Pirateninsel - davon ist auch nie die Rede -, sondern auf dem Festland und in direkter Nähe zum Orkland.
Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
 
Beiträge: 3546
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitragvon Art Bankhorum » Freitag 5. September 2003, 09:49

Die Art und Weise, wie ihr mit Kritik, Vorschlägen, Anmerkungen etc. umgeht, finde ich sehr gut. Sie ist objektiv, sachlich und engagiert. Ich möchte das hier nur einmal erwähnt wissen. :!:

Die Lage Daspota´s war mir entfallen. Möge Hesinde mir verzeihen. :?

Tja, die alten (ich meine die wirklich alten) Abenteuer enthielten wirklich schöne Schoten, bei denen es mir heute kalt den Rücken herunterläuft :cry: oder das Zwerchfell zerreißt. :lol:

Dass Tom Finn an den neuen Abenteuern mitschreibt, finde ich äußerst positiv. Auf der NordCon haben wir ihn in der Vorlesung zu seinem Gezeitenwelt-Roman zuhören können. Bin mal gespannt, was in Sachen DSA-Mobile dabei herum kommt.
Art Bankhorum
 
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:45

Beitragvon jochenburkard » Freitag 5. September 2003, 11:21

Lieber CM-Admin,
ich habe nicht erwartet, dass ihr auf meine Postings hin sofort reagiert und alles so ändert, dass es mir passt.
ich hatte lediglich vor, etwas mir logisches in den Raum zu stellen und hoffe so, viele viele Spieler dazu zu bringen hier zu posten, um zu sagen:
(Denk, denk, denk) Ja, stimmt! Das finde ich auch.
oder: Nein, das finde ich nicht, ich kann damit leben
Wie zum Beispiel At Bankhorum dies tut.
Dass hier niemand dieses Forum nutzt, um seine Meinung kundzutun, dafür kann ich leider auch nix.
LEUTE postet was das Zeug hält! Ein kurzer Satz genügt!
Wenn dann genügend Pro-Meinungen eingegangen sind, könnt ihr euch die Sache ja noch mal überlegen.

Ich verstehe nur nicht, wie ihr alles, was ich schreibe immer abschmettern müsst mit irgendwelchen fadenscheinigen Erklärungen.
Ich habe von dir bisher nur sehr wenig positive Response bekommen.
Alles was ich hören wollte war: Ist ja interessant, wir werden es uns merken. Und wenn dies noch vielen anderen Leuten auffällt werden wir mal darüber nachdenken ein wenig Arbeit zu investieren.
Aber gleich zu unterstellen, dass ich der einzige bin, der eine Menge Zeit damit verbringt hier Verbesserungsvorschläge zu posten, wären alle glücklich mit diesem Abenteuer so wie es ist, ist meines Erachtens ein wenig zu blauäugig betrachtet.
:?: Wie komme ich nur auf die komische Idee, dass dieses Forum (Wünsche, Vorschläge und Kritik) einem die Möglichkeit gibt,
ein bißchen Einfluss nehmen zu können und euch Programmierern einmal die Sichtweise der Spieler näher zu bringen. :roll:

P.S.: Ihr Programmierer von Chromatrix habt einen ganz tollen Job gemacht, das will auch niemand bestreiten. Es ist schon eine Meisterleistung so ein Game in 65KB reinzuzwängen. Der Preis ist auch OK und was man so liest seid ihr auch erfolgreich damit.
Aber deshalb zu sagen: Ja wenn die breite Masse sich nicht beschwert, warum sollen wir da was ändern? (Kostet ja nur Geld...):?
(Finde ich ziemlich traurig, zumal die Änderungen, die ich vorschlage wirklich keine große Geschichte wären)
jochenburkard
 
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26

Beitragvon CM_Admin » Freitag 5. September 2003, 12:40

jochenburkhard hat geschrieben:Alles was ich hören wollte war: Ist ja interessant, wir werden es uns merken. Und wenn dies noch vielen anderen Leuten auffällt werden wir mal darüber nachdenken ein wenig Arbeit zu investieren.


Entnimmst Du dem nachstehenden (eigentlich vorstehenden) anderes? :roll: :roll: :roll:

CM_Admin hat geschrieben:Aus diesem Grund lesen und prüfen wir jede Kritik und versuchen auch, machbaren Vorschlägen zu folgen, um ein optimales Erlebnis zu bieten.


Natürlich sind wir nicht so blauäugig, zu glauben, Du wärst der einzige. Auf jeden aktiven Forumteilnehmer kommen geschätzt 100 Gleichdenkende, die eine ähnliche Meinung haben, aber hier nicht schreiben. Klar. Aber ich schrieb ja oben auch ganz deutlich, dass Du eine (mal ca. 100) Meinung hast. Dann gibt es noch die anderen 100 (mal 100), die wieder eine andere haben. Denk mal drüber nach.
Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
 
Beiträge: 3546
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitragvon jochenburkard » Freitag 5. September 2003, 13:39

Sorry, lieber CM_Admin, aber wenn ich glauben würde, dass meine Meinung nur 1% aller Mitspieler teilen, würde ich hier nicht posten. :evil:
Ist es nicht vielmehr viel wahrscheinlicher, dass 99% aller Spieler zu faul sind zu posten, oder noch gar nicht mitbekommen haben,
dass es dieses Forum gibt?
Bei den ca. kläglichen 800 Beiträgen in diesem Forum, die vielleicht von schätzungsweise 100 Leuten geschrieben wurden,
ist es doch sehr fraglich, ob man da eine Hochrechnung auf 10000 Nutzer wagen kann? :wink:
Ich würde sagen, wir warten einfach mal ab, was sich die nächsten Wochen hier noch entwickelt.
Leute postet! Ein Satz genügt und das zocken macht bald noch mehr Spass!
jochenburkard
 
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26

Beitragvon tsteinke » Freitag 5. September 2003, 18:01

Dann poste ich mal. :wink:

Ich bin allerdings anderer Meinung. Für mich strotzt "Unter Piraten" nur so vor Humor, wie ich ihn gerne öfter in Fantasy-RPGs sehen würde. Denn ich finde, die Szene nimmt sich ohnehin schon ernst genug. Solche selbstironische Passagen wie die mit den Orks oder mit dem Amulett machen für mich überhaupt erst die Qualität aus. 08/15-Fantasystories gibt es inzwischen wirklich zuhauf, da kann jeder überraschende Gag nur eine Bereicherung sein.

So, repräsentiere ich damit jetzt 1%, 10% oder gar 50% der Spieler? :)
tsteinke
 
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 16. Mai 2003, 09:55

Beitragvon jochenburkard » Freitag 5. September 2003, 18:48

Immerhin schon mal etwas Herr Steinke. :lol:
Weiter so Leute. Es interessiert mich brennend, wie die anderen 9997 Zocker das sehen :wink:
Bleibt locker Leute! Es ist nur ein Spiel!
jochenburkard
 
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2003, 14:26

Beitragvon sekur » Sonntag 7. September 2003, 12:13

Hmm, dann poste ich halt doch mal was dazu.

Also ich habe erst beim 2. Versuch (checkpoint Reload) des selben Games die Prinzessin gefunden. Ich hatte genug Hinweise um den Aufenthalt auf 2 Örtlichkeiten einzuschränken, und erst nachdem ich den Posten eines Leibwächters angeboten bekam :), habe ich nach dem Reload mich dann zur Rettung aufgemacht.

Also wenn man mal die wichtigen Hinweise hat und logisch denkt, dann kommt man schon auf das richtige Versteck. Mir hat eigentlich nur ein Hinweis gefehlt, um es eindeutig zu machen (den bekommt man, wie ich inzwischen weiss ganz einfach an 2. Orten).
Es ist klar das man ohne die richtigen Hinweise durchaus auf ein falsches Ergebniss kommt, so ist das nun mal mit "Detektiv-Storys".
Wobei ich schon sagen muss das ein erster wichtiger Hinweise schon mit dem "Vorsprechen" beim König auftaucht.
Ich finde jedenfalls das Game als solches gelungen und die Story auch.

Allerdings hat mir "Geheimnis der Zyklopen" bisher am besten gefallen hat, was die Spielausgewogenheit (Proben - Kampf) angeht. (Ok die Schwimmen Proben waren weng nervig aber mein Pirat mit Rüstungsgewöhnung hatte kein Problem)
Aber ich schweife ab.

Ich kann nur sagen das "Unter Piraten" ein interressatnes und witziges Abenteuer ist, bei dem man mal einblicke in die "rauen" Sitten von Piraten bei DSA hat, bei dem man nicht nur einfach Proben bestehen, sondern auch ein bisschen Gehirnschmalz investieren muss.

Wobei ich es vielleicht etwas bedenklich finde, da es sich hierbei um ein Handygame handelt und somit nicht unbedingt unter den optimalsten Bedindungen gespielt wird. So kann es schon sein das man manchen Hinweis wieder vergessen hat bis man wieder dazu kommt weiter zuspielen, nicht jeder zockt das Game am Stück durch.

Und bevor ich es wieder vergesse, ein dickes Lob an die fleissigen Programmierer.

Cu
Sekur
sekur
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 23. August 2003, 03:21

Dito!

Beitragvon christopherus » Mittwoch 2. Juni 2004, 14:19

jochenburkard hat geschrieben:Immerhin schon mal etwas Herr Steinke. :lol:
Weiter so Leute. Es interessiert mich brennend, wie die anderen 9997 Zocker das sehen :wink:


Dein Beitrag zu dem Spielverlauf bei den Orks und den Rätseln spricht mir aus dem Herzen. Mir gings exakt genauso.
Kommt erschwerend hinzu, dass meine Freundin zum ersten Mal Interesse für DSA gezeigt hat (konnte auf Busfahrt nicht weglaufen) und wir gemeinsam mit neuem Helden frohgemut ins neue Abenteuer - und geradewegs in den Untergang. Nach 5 Minuten waren wir mehrmals masakriert, weil wir nicht sinnlos stundenlang im Busch hocken wollten (was ein richtiger Held nicht tut!). Nach ein paar Minuten "durfte" ich wieder alleine spielen und meine Freundin fragt sich bis heute, was mir an so einem Quatsch gefällt.
Alternative Wege hätten dem Spiel hier m.E. gut getan.

Die Piratenatmosphäre ist schon schön, aber die Rätsellösung ist mir auch nicht eingängig. Vielleicht habe ich einfach den/die "ultimativen Hints" verpasst.
christopherus
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2004, 17:02

Beitragvon TheGrey » Mittwoch 2. Juni 2004, 18:48

Hallo,

an die Adresse von Jochen, Christopherus und all die anderen sei gesagt, dass wir uns bemühen werden, die vorgebrachten Vorschläge umzusetzen. Das bedeutet, dass vermieden werden soll, dass der Autor den Spieler auf eine (ev. tödliche) falsche Fährte lockt, ohne ihm eine Lösungsmöglichkeit zu bieten, insbesondere dann, wenn der Spieler durch Abwägung aller bekannten Informationen mit großer Chance zum Ergebnis kommt, die falsche Fährte wäre die einzig erfolgversprechende.
Auf der anderen Seite verliert ein Abenteuer, das weitgehend vorhersehbar und analytisch determiniert ist natürlich eine Menge Charme, Überraschungsmoment und auch Unterhaltungswert. Insofern gilt es diese beiden Extrema gegeneinander abzuwägen und gekonnt zu dosieren. Darum bemühen wir uns in Zukunft gerne.

TheGrey
TheGrey
 
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 19. Mai 2004, 18:56

Meine Meinung

Beitragvon Markotix » Mittwoch 9. Juni 2004, 17:29

Hier meine Meinung zu den beiden Stellen:
Irgendwie hab ich das Schiff mit der Prinzessin gleich gefunden, aber fragt mich nicht warum. Wahrscheinlich geht hier Intuition vor Logik :wink: .
Die Stelle mit den Orks finde ich aber auch doof. Mein Zwergensöldner hätte sich zumindest die Möglichkeit gewünscht ehrenhaft im Kampf niedergemetzelt zu werden, also mit Kampfproben auch wenn sie aussichtslos sind :twisted: .
Markotix
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 27. Oktober 2003, 21:49

Ja ja die Piraten

Beitragvon Martin » Samstag 12. Juni 2004, 08:11

An diesen Abenteuer habe ich mich bisher vergebens versucht :oops: Mahl schaun ob mir es doch noch gelingt :lol: Denn Mein Zwergensöldner kämpft zwar wie ein Bär ... ist aber in sachen wie Klugheit nicht gerade über die 4. Klasse der ansässigen Zwergendorfschule hinausgekommen ( Klugheit 10 :cry:
Die Anderen 7 hat er dafür mit Auszeichnung bestanden. Also Ihr Piraten nehmt euch in acht.

Ach ja ... wann erscheint das nächste Abenteuer :D :D :D
Martin
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 16:44

Beitragvon Morrandir » Mittwoch 16. Juni 2004, 16:06

Also ich fand die Stelle mit den Orks eigentlich ziemlich lustig. Ist ja gleich am Anfang des Abenteuers. Is ja nix passiert.
Und das dieses Abenteuer nicht ganz so bierernst ist, merkt man ja gleich zu Beginn - als man sich für dieses Abenteuer "bewirbt".
Komme gleich!
unterzeichnet_ Godot
Morrandir
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 12:41
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon rheinheld » Donnerstag 17. Juni 2004, 20:04

Meine Meinung zu...

Orkstelle: blödes Ärgernis, verschwendeter Speicherplatzfür ein stumpfes (und einmaliges) "Haha, ja-ne, was sind die aber lustig"-Erlebnis. Wenns geht -> raus damit.

Indizien: fand ich ausreichend, habse das erste Mal direkt gefunden (die blöde Kuh :).


2.tes großes Ärgernis: "Die Grabräuber"... ich begreife bis heute nicht, wie da Leute 755 Punkte herzaubern.. habs mehrfach gespielt und nix an Tiefe entdeckt, wäre wirklich dankbar über einen groben walkthrough (dass mir nu keiner kommt mit "selber spielen", ich habs gekauft, mehrfach gespielt und trotzdem keinen anhaltspunkt die "Tiefe" des Spiel freizulegen, nennt mich 'blöd', okay, aber helft mir bitte).
PM an mich, und ich bin auf ewig williger Vasall und falls ich mal berühmt werde, werde ich in jedem Interview denjenigen grüßen, der mir den Lösungsweg geschickt hat. Versprochen.
HTC Diamond-Spieler, der auch seine Helden hochpäppeln will
rheinheld
 
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 19. September 2003, 05:27

Beitragvon LanceVance » Sonntag 20. Juni 2004, 17:47

Art Bankhorum hat geschrieben:Tja, liebe Autoren. Eines wird ein RPG-Spielleiter gelernt haben: Spieler/innen hassen es oder reagieren ziemlich zickig, wenn man ihnen die (relative) Handlungsfreiheit nimmt! :evil:

Die Sache mit den Orks ist ein solche. Wenn man nun zu Boron fährt, weil man eine (machbare) Probe versemmelt, bzw. einen (gewinnbaren) Kampf verliert, ist das o.k. Aber wenn es gar keine andere Möglichkeit gibt, als abzukratzen, egal was man macht, dann ist das nicht besonders erheiternd. Nun kann ich den Kampf einfach aus dem Weg gehen. Das muss ich aber auch, weil es keine Alternative gibt. Aber das ist schlechtes Storywriting. :? Man hätte eine Möglichkeit einbauen sollen, der Horde zu entgehen, auch wenn man ihre zwei (laschen) Kameraden zu Tairach gejagt hat. Es wäre viel spannender, wenn der Held eine spätere Begegnung mit diesen Orks zu fürchten hätte. :wink:

Und bitte liebe Autoren und Berater, hört auf, Orks als stereotypes Kanonenfutter hinzustellen. Was DSA4 betrifft sind diese Zeiten vorbei. :mrgreen: Was suchen die alle eigentlich auf der Pirateninsel??? Und wieso haben die Piraten noch nicht mit ihnen aufgeräumt, wenn sie eh verfeindet sind?????.


Stimmt genau. So ist es auch bei Dämonenfluch. Man sieht in der Klosterruine ein seltsames Licht. Wie sich herausstelt ist es ein "grausiger Klostergeist", der aber in Wirklichkeit ein Mönch ist. Hat man ihn enttarnt, so bietet er euch an, mit ihm zu trinken. Man legt also eine Probe auf "Zechen" ab. Verliert man diese Probe, so schläft man ein und erwacht des nächsten morgens wieder in der Stadt, was ziemlich ärgerlich ist, da man erstens: nun nochmal zu dem Klostergeist gehen darf, um die Probe zu absolvieren (anders kommt man nicht an das gewünschte Stück Holz) und zweitens: einen Tag vergeudet hat. Schafft man die Queste nicht innerhalb von 4 Tagen, so wird einem für jeden weiteren Tag den man braucht eine Dukate von der Belohnung abgezogen. Das wäre ja alles nicht so schlimm, wenn man der "Zechen-Probe" ausweichen könnte. Kann man auch, aber dann muss man gegen den Mönch-Klostergeist kämpfen. Ob man gewinnt oder verliert bleibt sich hierbei gleich, du wachst in beiden Fällen wieder am nächsten Tag in der Stadt auf und kannst alles nochmal machen... Und wieder ist ein Tag vergeudet.

Ich hätte mir mehr Möglichkeiten gewünscht, an die Zutaten für den Zaubertrank zu kommen, sonst hängt alles von dieser einen Probe ab, was auf die Dauer ziemlich nerven kann!
LanceVance
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 20. Juni 2004, 15:07
Wohnort: Nortorf

Beitragvon Gunnar » Donnerstag 14. Oktober 2004, 13:16

Ahoi!

Also ich fand die Sache mit den Orks auch ärgerlich, habe aber hinterher auch drüber lachen müssen. Ist halt Pech :)
Hinweise findet man ja wirklich genug, wenn ich auch manchmal über die 'männlichkeit' meines Helden stuzig wurde - 4 mal am tag ins bordell - tztz :)

Was mich ärgert ist, dass die Würfelergebnisse gar nicht so zufällig zu sein scheinen wie es den anschein macht. Im Kampf mit den 2 Wächtern der Prinzessin ist zumindest der erste wurf auf beiden seiten gleich. Wächter 1 würfelt immer eine 10, ich immer eine 16. Sehr ärgerlich, da ich nicht der beste verstecker bin und nun schon zum 4. mal an der Stelle hänge.
Dann auch gleich mein nächstes Problem: Nach dem Kampf mit den Wächtern habe ich 2 Heiltränke getrunken und hatte volle Energie. Da ich es nicht schaffe mich zu verstecken kommen 2 verfolger ran und
es kommt nichtmals mehr zum kampf weil ich zu kaputt vom vorangegangenen kampf bin - soso! :)

Aber alles in allem bin ich sehr zufrieden! Ein schönes Spiel - Sollte mir wohl auch mal die anderen holen!
Gunnar
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 14. Oktober 2004, 13:06

Beitragvon Mystikmember » Donnerstag 14. Oktober 2004, 15:23

Hallo Gunnar,

nur so ein Tipp! Du solltest vielleicht nochmal alle Hinweise überdenken, denn die richtige Prinzessin findest du nur... ACHTUNG SPOILER
auf einem der Schiffe. Das Mädchen, dass du befreit hast ist lediglich eine andere Geisel und folglich kannst du auf diesem Weg das Abenteuer sowieso nicht beenden. :roll: Daher auch das schnelle Ende, bei dem dir die Chance zu kämpfen verweigert wird. :wink:

Also dann nochmal viel Spaß beim erneuten durchspielen!
Mystikmember
 
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 18:55

Beitragvon Gunnar » Donnerstag 14. Oktober 2004, 15:55

Huch! :o

Das ist natürlich etwas ärgerlich! =) Und dabei dachte ich ich hätte genug Hinweise bekommen... Naja, auf ein neues! Vielleicht finde ich dann ach endlich mal dieses Amulett von dem alle hier reden :)

Danke für den Tip - ich hätte es jetzt noch stundenlang weitergetestet *g*
Gunnar
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 14. Oktober 2004, 13:06

Beitragvon CM_Admin » Samstag 16. Oktober 2004, 15:50

Amulett? Hüstl :roll: Da steht aber ein ganz großes Fragezeichen dahinter. :lol:
Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
 
Beiträge: 3546
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitragvon Mystikmember » Samstag 16. Oktober 2004, 17:36

Jetzt hatte ich mir hierzu extra schon ein Kommentar verkniffen und du mußt wieder petzen!!! :roll: Laß ihn doch ruhig ein bißchen nach dem Amulett suchen :wink:
Mystikmember
 
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 18:55


Zurück zu DSA-Mobile: Wünsche, Vorschläge und Kritik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron