Gegenhalten

Moderatoren: TheGrey, CM_Admin

Gegenhalten

Beitragvon Degro » Dienstag 26. Januar 2010, 10:54

wie ist das "...die schlechtere macht nur halbens schaden ohne tp/KK und ansagen"
ist es trozdem ein angriff zum niederwerfen, ne annährung oder nen gezielter stich wenn man das angesagt hat oder hat man den anderen so getroffen das sein ziel net erreicht ist?
Degro
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 13:15

Beitragvon principat » Dienstag 26. Januar 2010, 12:26

Die nicht berücksichtigten Ansagen betreffen nur diejenigen die mehr TP verursachen würden (sprich Wuchtschlag oder zusätzliche Ansagen beim Niederreißen/Umreißen).
Des weiteren verzichtest du bei Gegenhalten ja auf deine Parade, somit gelingen (bei gewürfelter AT) die SF Gezielter Stich, Niederwerfen, Umreißen oder Finte immer. Mit den entsprechenden Folgen.

Nebenbei bemerkt (und das soll jetzt kein Angriff gegen dich sein) bin ich die Beschwerden der Gegenhalter-Nutzer langsam überdrüssig. Bei jeder anderen SF versteht man sie als Manöver in einer KR. Die Gegenhalter verstehen Gegenhalten meisten als Kampfstil der den ganzen Kampf "an ist". Die wenigsten setzen es als Manöver ein.

Na klar das macht es wieder etwas schwieriger für die Charaktere die von diesem Manöver leben. Aber andererseit spart ihr euch selbst doch extrem viele AP in dem ihr die PA nur immer auf dem Minimum lasst. Erst vor kurzen habe ich gegen jemanden gekämpft (3. Stufe!) der mit einem Andergaster AT18 und PA9 derherkam und nur auf Gegenhalten gesetzt hat. Kann man machen, nur ist dieser sehr einseitige Kampfstil doch recht anfällig für die passenden Antworten!

Erwähnen möchte ich auch, dass ich ebenfalls eine Helden habe der auf Gegenhalten setzt. Doch bei ihm ist der PA-Talentwert der Waffe größer als der AT-Wert. Um eben auch andere Manöver einsetzen zu können und Gegenhalten nur dann wenn es ebend passend ist.
Wer gut würfelt, braucht kein Glück!
Benutzeravatar
principat
 
Beiträge: 430
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 13:38

Beitragvon b.anthracis » Samstag 6. Februar 2010, 13:36

Wieso wird beim nem Hammerschlag gegen Gegenhalten der *3 Multiplikator ignoriert. Auf der Regelpage von Chromatix steht nur, dass ein KK Zuschlag nicht zählt...
b.anthracis
 
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 09:32
Wohnort: Newcastle upon Tyne, England

Beitragvon sandman999 » Samstag 6. Februar 2010, 18:21

Jo, das interessiert mich auch.
Eigentlich müsste der ja funktionieren.
Ist mit geringer Ini auch eine der wenigen Möglichkeiten gegen einen guten Gegenhalter was auszurichten.
Normalerweise müsste das Gegenhalten doch auch schwerer gegen einen Hammerschlag sein, oder. Also rein von der Logik her...

Gruß,

Andi
Benutzeravatar
sandman999
 
Beiträge: 292
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 09:20

Beitragvon Baki » Samstag 6. Februar 2010, 19:27

Hammerschlag ist nicht anwendbar, wenn der Gegner einer höhere Ini hat. Zumindest nicht nach Printregelwerk.

Es ließe sich sicher gut darüber streiten, was von der logik her sinnig wäre. Aus meiner Sicht müsste Gegenhalten gegen einen Hammerschlag leichter sein als gegen eine normale Attacke, da es ja ein Schlag ist, bei dem weit ausgeholt wird um möglichst viel Wumms zu bekommen. Das kostet Zeit in der man verwundbar ist.

Warum der Multiplikator nicht berücksichtigt wird... keine Ahnung..
Zuletzt geändert von Baki am Samstag 6. Februar 2010, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
Baki
 
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 23:34

Beitragvon sandman999 » Samstag 6. Februar 2010, 19:28

Denke, ich hab die Lösung:
Beim Hammerschlag verzichtet man auf eine Parade.
Hat der Gegenhalter eine höhere Ini, so hat man bereits pariert
-> HS nicht mehr möglich. Da Gegenhalter von Natur aus ne hohe Ini haben sollten, erübrigt sich das Thema... Leider.

Gruß,
Andi
Benutzeravatar
sandman999
 
Beiträge: 292
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 09:20

Beitragvon Baki » Samstag 6. Februar 2010, 19:38

Ich glaube Degro wollte sagen, dass man selbst bei höherer Ini den Multiplikator nicht bekommt, oder habe ich das falsch verstanden?
Baki
 
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 23:34

Beitragvon b.anthracis » Samstag 6. Februar 2010, 19:45

In dem Beispiel an das ich gerade denke, hatte ich die höhere Ini und hab als erstes mit Hammerschlag angegriffen. Dann kam Gegenhalten und ich habe nur 3W6+6 (Ochsenherde +Glyphe)/2 Schaden gemacht. Auch wenn (12+11)/2 angezeigt wird. Aber 23 /2 ist nicht 9. Aber 12+6= 18/2 macht dann schon mehr Sinn. Trotzdem leuchtet es mir nicht ein, warum es nicht (18*3)/2 Schaden sind.

Code: Alles auswählen
1. Kampfrunde
Larutha (47) gegen Kirgam (48):
Attacke (AT 17) gelungen (17)
 
Gegenhalten (AT 23) gelungen (5)
 
Hammerschlag +8 gelungen
 
TP = ( 12 + 11 ) / 2 = 9, SP = 3, LE = 45
 
TP = 10 + 16 = 26, SP = 20, +2 Wunden, LE = 27
 
Kirgam (45) gegen Larutha (27):
Attacke (AT 27) gelungen (1, 19)
 
Kritischer Treffer
 
TP = ( 5 + 6 ) * 2 + 10 = 32, SP = 26, +3 Wunden, LE = 1
2. Kampfrunde
Larutha (1):
Gibt auf
b.anthracis
 
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 09:32
Wohnort: Newcastle upon Tyne, England

Beitragvon Baki » Samstag 6. Februar 2010, 19:51

Da ist doch gar kein Passierschlag. Du hattest nur keine Parade mehr, da du Hammerschlag angewendet hast.
Zuletzt geändert von Baki am Samstag 6. Februar 2010, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.
Baki
 
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 23:34

Beitragvon b.anthracis » Samstag 6. Februar 2010, 19:52

Jo schon korregiert, aber trotzdem ist der Hammerschlag gegen Gegenhalten verbuggt...
b.anthracis
 
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 09:32
Wohnort: Newcastle upon Tyne, England

Beitragvon Legolas-RE » Donnerstag 8. April 2010, 23:42

Hallo Zusammen,

eine Frage zum Gegenhalten.

Gegen halten wird auf der Kampfsystemseite wie folgt beschrieben:

Nutzen: Manöver Gegenhalten: Statt zu parieren, wird bei einem gegnerischen Angriff eine Gegenattacke ausgeführt. Diese ist erschwert um +4 + Finte des primär Attackierenden, wenn sie ihm gelingt. Ein misslungenes Gegenhalten-Manöver hat einen Patzer zur Folge. Gelingen beide Attacken, werden sie verglichen. Dabei werden Ansagen berücksichtigt und der Kämpfer mit dem höheren Initiative-Wert erhält die INI-Differenz als Bonus. Die „bessere“ Attacke wird normal geschlagen. Bei der „schlechteren“ Attacke werden die Trefferpunkte halbiert und der TP-Zuschlag für hohe Körperkraft ignoriert. Gelingt nur eine Attacke, wird der Treffer normal ermittelt.

Was genau mein "bessere" Attacke ? Wer die niedrigste Zahl würfelt? oder die niedrigste im zusammehang mit dem eigenen AT wert, wobei dann ein Spieler mit At 29 einem mit AT 20 überlegen wäre?

Gruß
Legolas
"Die beste Informationsquelle sind Leute, die versprochen haben, nichts weiterzuerzählen."
-Dexter Nemrod, Reichgroßgeheimrat-
Benutzeravatar
Legolas-RE
 
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 9. September 2008, 13:34

Beitragvon shecki » Donnerstag 8. April 2010, 23:51

Die bessere Attacke ist die mit der größeren Differenz bei TAW minus Würfelwurf.

Also dein Beispiel mit AT 29 und 20.

Der mit 29 wirft eine 18 -> Differenz 11
Der mit 20 wirft eine 2 -> Differenz 18

Der 20er hat die bessere Attacke und damit "gewonnen", wobei ich die Erschwernisse etc. noch nicht eingerechnet habe ;)
shecki
 
Beiträge: 40
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2010, 10:53

Beitragvon Degro » Freitag 9. April 2010, 00:11

und die inni dieferenz net zu vergessen welche dem jenigen mit der höheren ini zugute geschrieben wird.
Degro
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 13:15

Beitragvon Legolas-RE » Freitag 9. April 2010, 07:24

Differenz zum TAW (also die vergebenene Punkte auf AT bei den Waffentalenten) oder Differenz zum tatsächlichen AT Wert, der ja durch Abzüge von BE oder eienm hohen Basiswert abängig ist?
"Die beste Informationsquelle sind Leute, die versprochen haben, nichts weiterzuerzählen."
-Dexter Nemrod, Reichgroßgeheimrat-
Benutzeravatar
Legolas-RE
 
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 9. September 2008, 13:34

Beitragvon b.anthracis » Freitag 9. April 2010, 09:13

Die Differenz zum tatsaechlichen AT-Wert, wobei der Gegenhalter noch einen -4 Abzug auf den AT-Wert erhaelt. Dann wird noch fuer denjenigen mit der hoeheren Ini die Inidiffernz addiert. Derjenige der beiden Kaempfer der nach dieser Berechnung den hoeheren Wert erhaelt macht den normalen Schaden



Angreifer

AT-ATWurf+ (AngreiferIni-GegenhalterIni wenn > 0)

Gegenhalter
AT-4-ATWurf +(GegenhalterIni - AngreiferIni wenn >0)

b.anthracis
b.anthracis
 
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 09:32
Wohnort: Newcastle upon Tyne, England

Beitragvon sandman999 » Freitag 9. April 2010, 12:17

Hi,

also ich dachte ja immer, dass nur die Differenz der AT bis zu einer Höhe von 20 zählt... Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Gruß,
Andi
Benutzeravatar
sandman999
 
Beiträge: 292
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 09:20

Beitragvon b.anthracis » Freitag 9. April 2010, 12:24

Mhh, das haeb ich bisher nicht so beobachtet, kann das jetzt aber auch nicht an nem Kampfprotokoll nach schaun, da dort nicht die Ini-werte drin stehen.
b.anthracis
 
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 09:32
Wohnort: Newcastle upon Tyne, England

Beitragvon norbo » Freitag 9. April 2010, 12:56

Aha, danke auch von meiner Seite. Bisher ging ich immer davon aus das die erwürfelten TP zählen plus die INI-Dif., wieder was gelernt!
Das es grundsätzich auf den niedrigeren Wurf ankommt, das wußte ich nicht, erklärt aber einige Niederlagen...
" Wie teuer kostet der Preis?"
aus: Regelbuch II, S. 86.
Benutzeravatar
norbo
 
Beiträge: 345
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2009, 21:06

Beitragvon Degro » Freitag 9. April 2010, 14:29

es geht um die differenz zwischen wurf und wert so wie den bonus durch die höhere ini
Degro
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 13:15

Beitragvon b.anthracis » Freitag 9. April 2010, 16:27

Larutha (7) gegen Minal Tatzengrau (11):
Attacke (AT 21) gelungen (17)

Gegenhalten (AT 16) gelungen (13)

TP = 14 + 11 = 25, SP = 11, LE = 0

TP = ( 6 + 5 ) / 2 = 6, SP = 0


Aha, hier habe ich es gefunden. Es wird die AT nicht nur bis 20 genommen. In diesem Beispiel hatten wir beide naemlich eine gleich hohe INI. Damit hatte Larutha 21-17 = 4 und Minal 16 - 13 = 3 und hat deshalb den vollen Schaden abbekommen.
b.anthracis
 
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 09:32
Wohnort: Newcastle upon Tyne, England

Beitragvon sandman999 » Freitag 9. April 2010, 17:46

Hi,

danke für das Beispiel. Das wäre ja dann... beuruhigend ;-)

Gruß,
Andi
Benutzeravatar
sandman999
 
Beiträge: 292
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 09:20


Zurück zu DSA-Regelfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron