Bewertung: Schwerter und Rosen

Moderatoren: CM_Admin, exnef, Funkeldrache

Wie hat dir das Abenteuer "Schwerter und Rosen" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
16
62%
gut (4 Sterne)
8
31%
zufriedenstellend (3 Sterne)
2
8%
geht grad so (2 Sterne)
0
Keine Stimmen
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 26

Bewertung: Schwerter und Rosen

Beitragvon Funkeldrache » Mittwoch 13. Januar 2010, 22:35

Bild

Dieser Faden ist zur Bewertung und Diskussion des Abenteuers Schwerter und Rosen von Heike Kamaris und Jörg Raddatz vorgesehen. Da eine Bewertung allein vielleicht nicht so viel aussagt, kannst du hier auch allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder auch deine Bewertung ausführlicher begründen.

Aber:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer bereits gespielt hast - du kannst deine Bewertung nicht mehr ändern!

Wie hat dir das Abenteuer "Schwerter und Rosen" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Funkeldrache
 
Beiträge: 120
Registriert: Freitag 21. November 2003, 08:20

Beitragvon principat » Mittwoch 13. Januar 2010, 23:51

Uh... mein zweitliebstes Spiel hier! :D Ganz knapp hinter Blutrache. Ebenfalls eine wunderbare Geschichte, ruhig erzählt, mit dem richtigen Biss und interessantem Verlauf!
Ein sehr schönes Abenteuer, das dem Spieler genug Freiheiten lässt "herumzuexperimentieren" wie er es am besten lösen möchte!
Einfach wunderbar :lol:
Wer gut würfelt, braucht kein Glück!
Benutzeravatar
principat
 
Beiträge: 430
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 13:38

Beitragvon sindajin » Donnerstag 14. Januar 2010, 11:20

Sehr gut gefällt mir, dass das Abenteuer direkt ein wichtiges Ereignis der aktuellen aventurischen Geschichte thematisiert. Es macht Spaß direkt mit den Helden diese Ereignisse mitzuerleben.
Vom Inhalt des Abenteuers war ich dann angesichts der Tragweite des Ereignisses, doch ein wenig enttäuscht. Zwei Mal Gegenstände sammeln und dann kann man einen der gefürchtesten Dämonen Aventuriens, der seit Jahrhunderten eine Bedrohung für Aranien war, erschlagen, das erschien mir etwas zu einfach und zu unspektakulär.

Vielleicht war die Bannung der Shaz-Man-Yat als Ereignis etwa zu groß für ein kurzes Browser-(Handy-)Abenteuer. Möglicherweise würde sie sich besser als Ergebnis einer Trilogie wie Krieg um die Krone eignen.

Aber lässt man das beseite und betrachtet den Endgegner als irgendeinen gefährlichen Dämon, von dem nicht das Schicksal Orons und Araniens abhängt, dann ist es ein spannendes und interessantes Abenteuer.
sindajin
 
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 4. Juli 2004, 19:04

Beitragvon Ull77 » Samstag 16. Januar 2010, 00:24

Also, bis jetzt mein liebstes Abenteuer.
(hab aber Nedime und die Himmelsbrand-Trilogie noch nicht gespielt)

Man ist nah am (Aventurischen)Zeitgeschehen dran, hat ein interesantes Solo zu bestreiten,
der Schwierigkeitsgrad ist noch im Rahmen (also auch für "Nichtkämpfer" zu schaffen)und es fesselt einen doch Stunden vor dem Bildschirm - so ein Spiel wünscht man sich doch öfter...

Beim nächsten Ausflug nach Oron bin ich sicher wieder dabei!!!

Ull

P.S.: Einzig der "Bosskampf" mit der Dämonin hätte noch etwas fordernder sein können...
Benutzeravatar
Ull77
 
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 13:57

Beitragvon Nihlatak » Donnerstag 23. Dezember 2010, 11:30

Mir hat das Abenteuer nicht so gut gefallen. Zum einen das Szenario, zum anderen finde ich die Handlung bisschen lahm...

Habe diesbezüglich wohl einen etwas anderen Geschmack als meine Vorredner/Vorschreiber :roll:
Nihlatak
 
Beiträge: 306
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 15:16

Beitragvon Mork » Montag 27. Dezember 2010, 22:52

Also mir hat das Abenteuer sehr gut gefallen.
Zwar ist es gemessen am empfohlenen Schwierigkeitsgrad 9 im Vergleich zu der Götze der Mohas (Schwiergkeitsgrad 7) geradezu lächerlich leicht, jedoch tut dies der schönen Atmosphäre keinen Abbruch.
Eigentlich ganz schön, ein Abenteuer mal ganz entspannt durchzuspielen, nachdem die Inhaltsbeschreibung ("bisher schwerstes Abenteuer!") eigentlich eher Stress erwarten ließ.
Die ganzen Diskussionen von wegen Waffen weggenommen und zum Schwert gezwungen sind m.E. übertrieben. Es passiert doch genau das, was viele gefordert haben: Mann trainiert an der Waffe und hat vor allem nach der Weihung genug AT und PA um die Dämonin mit links wegzuhauen.
Ich habe keine APs in die Waffengattung Schwerter investiert und trotzdem alle Kämpfe auf Anhieb gewonnen.
Ich gebe allerdings nur 4 Sterne für das Abenteuer, weil Helden, die APs in Talentwerte investiert haben, hier leider noch schlimmer dafür bestraft werden als in Nedime. Es ist nämlich öfters notwendig, gewisse Talentproben zu versemmeln, um zum Teil beträchtliche APs nicht vorenthalten zu bekommen.
Zumindest versteht man hier aber im Nachhinein das "warum", wohingegen es mir heute immernoch ein Rätsel ist, warum man bei der Lorenfahrt in "Grabräuber" eine Gewandheitsprobe versemmeln mußte, um nachher mehr APs zu bekommen, was ich blöd und konstruiert finde.
Mork
 
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden


Zurück zu Abenteuerbewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron