Bewertung: Blutrache

Moderatoren: CM_Admin, exnef, Funkeldrache

Wie hat dir das Abenteuer "Blutrache" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
17
52%
gut (4 Sterne)
14
42%
zufriedenstellend (3 Sterne)
2
6%
geht grad so (2 Sterne)
0
Keine Stimmen
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 33

Bewertung: Blutrache

Beitragvon Funkeldrache » Mittwoch 13. Januar 2010, 22:32

Bild

Dieser Faden ist zur Bewertung und Diskussion des Abenteuers Blutrache von Lena Falkenhagen, Sebastian Thurau und Stefan Blanck vorgesehen. Da eine Bewertung allein vielleicht nicht so viel aussagt, kannst du hier auch allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder auch deine Bewertung ausführlicher begründen.

Aber:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer bereits gespielt hast - du kannst deine Bewertung nicht mehr ändern!

Wie hat dir das Abenteuer "Blutrache" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Funkeldrache
 
Beiträge: 120
Registriert: Freitag 21. November 2003, 08:20

Beitragvon principat » Mittwoch 13. Januar 2010, 23:45

Bisher DAS Lieblingsspiel für mich. Endlich mal ein Abenteuer das nicht zu kampflastig ist (als normaler Held kommt man hier ebenfalls leicht weiter) :!:
Die Story hat ein paar gute Wendungen, ist gut erzählt und an den richtigen Stellen auch sehr witzig!
Für mich ein Rundumsorgenfreiabenteuerpacket, wo einfach alles stimmt :D.

Bitte mehr davon!
Wer gut würfelt, braucht kein Glück!
Benutzeravatar
principat
 
Beiträge: 430
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 13:38

Beitragvon sindajin » Donnerstag 14. Januar 2010, 11:09

Eine sehr gut atmosphärisch ausgearbeitete Geschichte, auch wenn ich die kriminellen Verwicklungen etwas zu verworren fand, wer jetzt zu welchem Zeitpunkt wem was unter welchen Umständen weggenommen. Welchen Gegenstand ich zum Schluss vorzeigen muss, habe ich jedenfalls nur durch eine Ahnung rausgefunden, und nicht weil ich genau wusste, was dann passiert.
sindajin
 
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 4. Juli 2004, 19:04

Beitragvon Nihlatak » Donnerstag 23. Dezember 2010, 11:39

Das Abenteuer hat mir sehr gut gefallen. Nicht nur, dass man hier mit Grips und Verstand ans Ziel kam, sondern auch die Atmosphäre hat einen gleich angesprochen. In meinen Augen das eindeutig bessere Abenteuer im Vergleich zu den Yaquirwellen, da sich ja beide Abenteuer aufgrund des Krimiplots und dem Handlungsort ganz gut vergleichen lassen.
Nihlatak
 
Beiträge: 306
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 15:16

Beitragvon kloink » Mittwoch 9. Mai 2012, 21:54

Super Abenteuer, insbesondere nach den Grabräubern, die ich nicht so gut fand. Aber fein war's, als an die Ereignisse angeknüpft wurde - guter Übergang.

Klasse Verknüpfung von Kampf, Intrige und sogar Magie für Nicht-Magier. Top!
kloink
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 21:50

Re: Bewertung: Blutrache

Beitragvon Jahnu » Montag 20. Januar 2014, 22:39

"Blutrache" hat mir sehr gut gefallen. Das Abenteuer vermittelt viel almadanisches Flair, ist abwechslungsreich und bietet ungewohnte Handlungsoptionen für den Helden. Das Abenteuer sollte auch für frische Charaktere ohne hohe Werte gut zu meistern sein. Gegen Ende hin hatte ich dne Eindruck, dass etwas überstürzt erzählt wurde und das Abenteuer noch etwas länger hätte sein können. Auf jeden Fall starke 4 Punkte.


Ein Thema abseits der Bewertung:
Ich habe letztens einen Artikel zu Rassismus im Rollenspiel gelesen, was mir bei diesem Abenteuer wieder einfiel, weil die Zahori meiner Meinung nach in dem Abenteuer extrem schlecht wegkommen:
'Was für ein Volk!', sinnierst du. 'Ein Wunder, dass es noch Zahori gibt - die scheinen sich ja mit Vorliebe gegenseitig umzubringen!'

Nun sind die aventurischen Zahori ja nichts anderes als eine Übertragung der irdischen literarischen Vorstellungen von Zigeunern - und diese basieren wiederum auf den ethnischen Gruppen der Sinti und Roma, die gerade in der politischen Diskussion stehen (Stichwort Rassismus/Armutszuwanderung). Daher fragte ich mich beim Spielen des Abenteuers, wie sehr ich mich an der Darstellung der Zahori stören sollte, habe mich aber schließlich überzeugt, dass die nicht übertrieben schlecht wegkommen, weil die almadanische Mehrheitsbevölkerung selbst als recht verrückt dargestellt wird:
Eifersucht, verletzter Stolz, eventuell Angst um den Ruf - ein Almadaner bräuchte nur einen dieser Gründe, um zum Mörder zu werden.

Wenn also alle gleichermaßen bekloppt dargestellt werden, wird niemand über Gebühr schlechtgemacht :mrgreen:
Benutzeravatar
Jahnu
 
Beiträge: 40
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 13:50


Zurück zu Abenteuerbewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron