Seite 1 von 1

Bewertung: Unter Piraten!

Verfasst: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:29
von Funkeldrache
Bild

Dieser Faden ist zur Bewertung und Diskussion des Abenteuers Unter Piraten! von Gerd Böder und Andreas Michaelis vorgesehen. Da eine Bewertung allein vielleicht nicht so viel aussagt, kannst du hier auch allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder auch deine Bewertung ausführlicher begründen.

Aber:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer bereits gespielt hast - du kannst deine Bewertung nicht mehr ändern!

Wie hat dir das Abenteuer "Unter Piraten!" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Verfasst: Donnerstag 14. Januar 2010, 11:02
von sindajin
Dieses Abenteuer bietet, glaube ich, die großtmögliche Handlungsfreiheit aller Abenteuer, wodurch es auch sehr abwechslungsreich und gar nicht so einfach zu lösen ist. Die Atmosphäre in dem Piratendorf kommt ganz gut rüber. Schön für den Helden ist, dass es sehr viel Geld zu gewinnen gibt. Ein kleiner Nachteil nur, dass die Handlung grob schon aus dem Printabenteuer bekannt war.

Verfasst: Samstag 16. Januar 2010, 00:36
von Ull77
Mein größter Minuspunkt: Das "unlösbare" Rätzel des Verrückten
Hat mich Stundenlang beschäftigt (Ärger und Frustration waren die Folge)

Und natürlich das ominöse Meeresbasiliskenamulett... :evil:

Ull

Verfasst: Samstag 16. Januar 2010, 09:19
von Monta
Ist ein sehr stimmiges ABenteuer das von seiner Atmosphäre lebt. Finde auch das die Piratenstadt sehr gut rüber kommt.
Vergesse jedes Mal wenn ich das Abenteuer neu spiele was richtig war ;)

Verfasst: Samstag 23. Januar 2010, 20:51
von Ohrenbaer
Ein sehr schönes Abenteuer. Abwechslungsreich und innovativ - wenn auch insgesamt etwas kurz.
Leider hat es, wie viele Abenteuer, einen großen Minuspunkt: Es ist, auch wenn man es mit einem weiblichen Charakter spielen kann, offensichtlich für männliche Charaktere geschrieben. Meine Streunerin wurde beim Aushorchen von Prostituierten dazu genötigt (durch erschwerte Körperbeherrschungsproben), ihre ersten lesbischen Erfahrungen zu machen. Nichts gegen Homosexualität, aber in meiner Vorstellung war mein Charakter einfach nicht an Frauen interessiert.
Ebenso: Der Aufhänger für das Abenteuer ist ja das Auffinden der "wunderschönen Prinzessin". Gerade am Ende, als man sie dann Auffindet, wird deutlich, dass die Schreiber des Abenteuers davon ausgehen, die Abeneurer selbst wären selbstverständlich an der Schönheit dieser Prinzessin interessiert. Was, zumindest in meinem Fall, nicht zutrifft.
Wenn man schon die Möglichkeit einbaut, männliche und weibliche Charaktere spielen zu können, sollte man die Abenteuer auch soweit anpassen, dass keine Unstimmigkeiten entstehen. Nicht jede aventurische Frau ist bisexuell.

Verfasst: Samstag 23. Januar 2010, 23:56
von CM_Admin
Lieber Ohrenbaer,

von Herzen willkommen in unserem Forum. Du triffst den Nagel auf den Kopf! Ja, da haben wir wieder unser altbekanntes Problem: 93,87416285 % unserer Spieler sind männlich. Gleiches gilt für Pen&Paper-Rollenspieler, Computer-Rollenspieler und - mit kleinen, aber unwesentlichen Nachkommarundungen - auch für die Autoren von Abenteuern. :wink:

Im Ernst: Du hast tatsächlich recht, die obige Prozentzahl stimmt bis auf die erste Nachkommastelle, und: Wir gaben und geben uns Mühe, das in jüngeren Abenteuern etwas zu korrigieren. (Unter Piraten = Liebliche Prinzessin Yasmina hat ja auch schon 20 Jahre auf dem Buckel.)

Unter Piraten

Verfasst: Sonntag 24. Januar 2010, 20:30
von ilivas
Also das Abenteuer war auch schon als Pen und Paper lustig und spannend,deshalb gebe ich 5 Punkte, da es hier auch top umgesetzt wurde und mit den Spielen in den Tavernen echt abwechslungsreich war.

Verfasst: Dienstag 26. Januar 2010, 01:25
von Ohrenbaer
CM_Admin hat geschrieben:(Unter Piraten = Liebliche Prinzessin Yasmina hat ja auch schon 20 Jahre auf dem Buckel.)
Vielen Dank für die liebe Begrüßung. Dass es sich bei "Unter Piraten" um die "Liebliche Prinzessin" handelt, wusste ich nicht, wäre mir auch nicht aufgefallen. Das erklärt natürlich ein Bisschen was. Dass es fast nur männliche Rollenspieler gibt und die alten Solos deshalb fast ausschließlich für männliche Charaktere geschrieben wurden, beinhaltet aber, glaube ich, irgendwo den Fehlschluss, dass Männer nur Männer spielen wollen. Ich denke nicht, dass ich da eine Ausnahme bin. Und auch als Mann hat man Freude daran, wenn der weibliche Charakter, den man spielt, als solcher auch berücksichtigt wird (weil es sonst witzlos ist, eine Frau zu spielen).
Naja, aber ich sehe, dass dies der falsche Platz ist, um das zu bemeckern... :wink:

Verfasst: Dienstag 26. Januar 2010, 07:30
von Monta
Das meine ich auch ;)
Finde es zwar einen wirklich sehr guten Punkt mit der GEschlechterberücksichtigung, aber hier an der Stelle sollten alleine die Abenteuer bewertet werden, ansonsten wird es zu unübersichtlich ;)

P.S. Das es sich um die gleiche Prinzessin handelt, hatte ich auch nicht geschnallt :lol:

Verfasst: Freitag 5. März 2010, 15:10
von Kara Healy
CM_Admin hat folgendes geschrieben:
Lieber Ohrenbaer,

von Herzen willkommen in unserem Forum. Du triffst den Nagel auf den Kopf! Ja, da haben wir wieder unser altbekanntes Problem: 93,87416285 % unserer Spieler sind männlich. Gleiches gilt für Pen&Paper-Rollenspieler, Computer-Rollenspieler und - mit kleinen, aber unwesentlichen Nachkommarundungen - auch für die Autoren von Abenteuern. Wink

Im Ernst: Du hast tatsächlich recht, die obige Prozentzahl stimmt bis auf die erste Nachkommastelle

Quelle? :wink:

Ich finde das eine sehr mutige Schätzung und kenne noch so einige Rollenspielerinnen. Ich würde mal sagen, wir sind da doch deutlich auf dem Vormarsch ^^

Ups, sorry fürs OT, aber ich wollte jetzt keinen extra Thread für die Gleichberechtigung aufmachen :wink:

Verfasst: Freitag 5. März 2010, 16:01
von Ohrenbaer
Na dann, herzlich wilkommen im Forum, Kara Healy. :)

Verfasst: Freitag 5. März 2010, 19:19
von CM_Admin
Kara Healy hat geschrieben:Quelle? :wink:


Marktstudie von Fanpro im Jahr 2000 mit über 1600 ausgewerteten Antworten. (Zugegeben, ist schon etwas her.)

Leider sah es bei uns im Sommer 2009 nicht seeeeehr viel besser aus, siehe: viewtopic.php?p=8170#8170

Aber wir freuen uns, Kara Healy, dass du die Quote anhebst. :D

Verfasst: Freitag 5. März 2010, 20:34
von Kara Healy
Kara reicht, aber danke euch beiden :)

Ich denke, in den letzten 10 Jahren ist viel passiert, sowohl im RP-Sektor (nicht zuletzt dank WoW), der sich aus einer "iiih - Außenseiter"-Position in den Mittelpunkt des "Man kann damit richtig Geld verdienen"-Fokus gerückt ist, als auch allgemein im Gaming-Bereich, wo wir Zockerweibchen doch deutlich aufholen.

Was das hier angeht: Gut, als schon frühe PnP-Spielerin bin ich vielleicht wirklich eher ne Ausnahme, aber ich wage mal zu behaupten, dass man uns viel besser mit gut geschriebenen Geschichten ködern kann, als mit PvP, dicken Waffen und AP-Vergleichen ;)

Verfasst: Montag 8. März 2010, 14:16
von Kara Healy
So, nun habe ich das Abenteuer auch hinter mir. Tja... also, es ist anders. Es ist ganz witzig geschrieben und das Informationen sammeln ist ganz lustig, aber im Endeffekt ist die Story sehr lahm, und die AP sind recht wenig. Hängt viel vom Glück ab, ich habe wirklich viel probiert, aber kam nie über 300 AP. Zusammen mit der aus meiner Sicht als Frau schon unglücklich geschriebenen Heldenrolle, reicht es nur für 3 Sterne.

Verfasst: Mittwoch 17. März 2010, 09:07
von Lana-Thar
"Unter Piraten!" hat meinen Geschmack gut getroffen!

Ich mochte schon immer Detektiv- bzw. Deduktionsabenteuer (gibt es leider viel zu wenig - wäre doch mal ein schönes neues Brwoser-Solo *g*) und daher hat mir das "Informationen sammeln" gut gefallen. Einige vollgeschriebene DIN-A4-Seiten sprechen eine deutliche Sprache...

Stimmung und Atmosphäre waren für ein Piratendorf ordentlich getroffen. Ich konnte vieles schmunzelnd gut nachvollziehen!

Sehr gut fand ich auch die äußerst abwechselungsreichen und teils sehr schweren Proben (das kann aber auch frusten) sowie die schönen Wettbewerbe und die Tavernenspiele.

Abhängig vom Probenglück (oder von der Geduld beim Neuladen, wenn man optimieren möchte) kann es durchaus recht üppige AP-Beträge und auch Geld-Beträge zu gewinnen geben. Auch die permanenten Talentsteigerungen sowie der zu beachtende Zeitfaktor waren schöne Ergänzungen.

Die Negativpunkte aus meiner Sicht (bisschen kurz, Konzentration auf das männliche Geschlecht und nicht jeder Held interessiert sich wirklich für die Schönheit der Prinzessin) wurden bereits genannt. Außerdem hatte ich irgendwie fest mit der Erhöhung des SO um einen Punkt gerechnet - wenn nicht nach der Rettung einer Prinzessin, wann dann?! :wink:

Insgesamt reicht es nicht ganz für die Höchstnote, aber gute 4 Sterne gibts von mir.

Verfasst: Donnerstag 23. Dezember 2010, 10:52
von Nihlatak
Eines meiner Lieblingsabenteuer. Fand schon die Umsetzung auf dem Handy sehr gut gelungen und die kleine Erweiterung beim Browserspiel nimmt man doch gerne noch mit :D

Fand es zum einen anspruchsvoll, dass man sich die Tage nahezu perfekt einteilen musste, um alle AP mitnehmen zu können, zum anderen fand ich es super mit wieviel Ironie über das typische "Held rettet wunderschöne junge Prinzessin" Thema hergezogen wurde.

Das Abenteuer ist aufgrund von nur einem einzigen Pflichtkampf auch sehr gut für Einsteigerhelden und Helden, die sich nicht so sehr aufs Kämpfen verstehen geeignet.

Alles in allem top.

Re: Bewertung: Unter Piraten!

Verfasst: Sonntag 6. Oktober 2013, 12:34
von Jahnu
Ein spaßiges Abenteuer mit viel Charme alter Schule und großer Handlungsfreiheit. Schön, wenn das Abenteuer komplex genug ist, dass man sich nebenher handschriftliche Notizen macht, schlimm, wenn man sich in diesen dann verliest und am falschen Ort sucht :) Leider etwas kurz und für eine Heldin nicht optimal - 4 Punkte von mir.