Fragen eines (Wieder-)Einsteigers

Moderatoren: TheGrey, CM_Admin

Fragen eines (Wieder-)Einsteigers

Beitragvon Jahnu » Donnerstag 26. September 2013, 14:39

Hallo liebe Abenteurer!

Ich habe während der Adventsaktion die meisten der Abenteuer gekauft und einige gezockt, habe dann aber meine norbardische Händlerin ein wenig verskillt. Nun habe ich Lust wieder anzufangen, dazu aber einige Fragen ...

1) Welchen Archetyp könnt ihr mir empfehlen? Gibt es welche, die öfter in Abenteuern als Archetyp erkannt und angesprochen werden? Welcher passt eurer Meinung nach rollenspielerisch am besten? Meine Händlerin wurde etwas sehr in Richtung Kampfskillung gezogen ... dagegen sind heimlichere Passagen für einen Krieger eher untypisch :)

2) Welche Abenteuer haltet ihr für einen neuen Charakter für besonders geeignet? Die "Saat des Zorns" war so gar nicht meins, sowohl von der Kampfherausforderung her zu schwer als auch für meinen Geschmack zu elfisch-esoterisch :D

3) Wurfmesser ... werden die nochmal irgendwann gebraucht? Ich hatte die hochgeskillt und einmal benutzt (im Sumpf des Vergessens) ... Allgemein: welche Talente lohnen gar nicht? Schwimmen und dergleichen schienen mir must-haves zu sein.

4) Wie ist das, skalieren Herausforderungen in den Abenteuern eigentlich mit? Oder kann ich auch iwann zu hochstufig sein, um von einem Abenteuer gefordert zu werden? Dann müsste ich noch besser planen, in welcher Reihenfolge ich was spiele 8)

Besten Dank und gutes Spielen!
Benutzeravatar
Jahnu
 
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 13:50

Re: Fragen eines (Wieder-)Einsteigers

Beitragvon heingurkerich » Freitag 27. September 2013, 09:44

Hallo,Jahnu,
Willkommen im Schwarzen Auge.
1.Welcher Archetyp der richtige oder beste ist,kann ich nicht beantworten.Ich habe am Anfang die Ruhmesliste als Informationsquelle benutzt und hab mir gedacht,die erfolgreichen Helden sind wohl auch die geeignetsten.
2.Mit meinem jüngsten Helden habe ich gespielt:SUMPF DES VERDERBENS,GEFÄHRLICHES ERBE,TODESPFAD,UNTER PIRATEN,PFAD DES ABENTEURERS (in dieser Reihenfolge)
3.Talent Wurfmesser oder andere Talente:Ein Mittelweg ist wohl die beste Alternative,weil man in manchen Abenteuern auch mal eine Probe verlieren sollte.
4.Zu hochstufig? den Helden optimieren? Das ist Geschmackssache und hängt von den eigenen Vorzügen ab.Einer meiner Helden hat so ca.13600 Abenteuerpunkte,davon sind jedoch 6081 AP frei verfügbar.Das finde ich sehr praktisch,um Anforderungen in einem Spiel besser begegnen zu können.

Ich hoffe,ein wenig geholfen zu haben.
LG ,H.
heingurkerich
 
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 24. Juni 2011, 15:40

Re: Fragen eines (Wieder-)Einsteigers

Beitragvon Jahnu » Samstag 28. September 2013, 09:21

Danke für die Antwort! Dann werde ich mich mal ins Abenteuer stürzen und diesmal die Finger von der Nordlandbank lassen - das fühlte sich bei meiner Altheldin irgendwie wie Cheaten an ;)
Vielleicht probiere ich mal das Gefährliche Erbe aus. Es hat hier nicht so gute Bewertungen bekommen, aber den Autoren kenne ich von früher, echtes DSA-Urgestein.
Benutzeravatar
Jahnu
 
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 13:50


Zurück zu Allgemeine Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron