AP in Duellen

Moderatoren: TheGrey, CM_Admin

Sollen beide Duellanten gleich viel Abenteuerpunkte in einem Duell erhalten?

Ja, das macht vieles fairer!
6
46%
Nein, denn "The winner takes it all"!
6
46%
Is' mir wurscht!
1
8%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13

Benutzeravatar
Trojus Travian
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 23:30

Beitrag von Trojus Travian » Samstag 21. Mai 2011, 13:44

CM_Admin hat geschrieben: Ein Unentschieden könnte vom System ausgelöst werden, wenn nicht eindeutig ein Sieger und Verlierer feststellbar ist. Dann würden beide dennoch einen Duellpunkt erhalten. Ein solcher Fall ist unwahrscheinlich, aber nicht undenkbar.
Dann wäre das doch wohl ein Fall für unentschieden, oder?
Hier aber haben komischerweise beide verloren.
1. Kampfrunde
Fendal (43) gegen Coran von Otterntal (51):
Attacke (AT 23) gelungen (19)

Parade (PA 25) gelungen (12)

Coran von Otterntal (51):
Orientieren INI +0, AU +0

Fendal (43) gegen Coran von Otterntal (51):
Attacke (AT 19) gelungen (19)

Parade (PA 25) gelungen (3)
Einstellung:
keine verzauberten Rüstungen
Einstellung:
kein Duellpunktverlust bei Aufgabe
2. Kampfrunde
Fendal (43) gegen Coran von Otterntal (51):
Attacke (AT 29) gelungen (10)

Parade (PA 25) gelungen (2)

Coran von Otterntal (51) gegen Fendal (43):
Attacke (AT 26) gelungen (14)

Gegenhalten (AT 25) gelungen (7)

TP = ( 1 + 8 ) / 2 = 5, SP = 5, LE = 38

TP = 14 + 13 = 27, SP = 23, +2 Wunden, LE = 28
3. Kampfrunde
Fendal (38) gegen Coran von Otterntal (28):
Attacke (AT 29) gelungen (12)

Parade (PA 21) gelungen (5)

Coran von Otterntal (28) gegen Fendal (38):
Attacke (AT 18) gelungen (1, 16)

Kritischer Treffer

Gegenhalten (AT 25) gelungen (4)

Gezielter Stich +4 gelungen

TP = ( 3 + 8 ) * 2 + 3 = 25, SP = 25, +5 Wunden, LE = 13

TP = ( 9 + 6 ) / 2 = 8, SP = 4, LE = 24
4. Kampfrunde
Fendal (13) gegen Coran von Otterntal (24):
Attacke (AT 19) gelungen (19)

Parade (PA 21) gelungen (12)

Coran von Otterntal (24) gegen Fendal (13):
Attacke (AT 18) gelungen (12)

Gegenhalten (AT 15) gelungen (2)

Gezielter Stich +4 gelungen

TP = ( 2 + 8 ) / 2 = 5, SP = 5, +1 Wunde, LE = 8

TP = 6 + 13 = 19, SP = 15, +1 Wunde, LE = 9
5. Kampfrunde
Fendal (8):
Orientieren INI +2, AU +15

Coran von Otterntal (9) gegen Fendal (8):
Attacke (AT 20) gelungen (5)

Gegenhalten (AT 13) gelungen (2)

TP = 2 + 11 = 13, SP = 8, LE = 0

TP = 11 + 13 = 24, SP = 9, LE = 0

Fendal (0):
AP +21

Coran von Otterntal (0):
Elo +1, DP +1
Niederlage für Fendal und Coran von Otterntal
Fendal (0):
Elo -1, DP +1

Coran von Otterntal (0):
AP +15

Benutzeravatar
moondragor
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 13. November 2003, 17:25

Beitrag von moondragor » Sonntag 22. Mai 2011, 16:13

So, nun funktioniert die neue AP Vergabe auch bei mir.

Ich möchte gerne noch wissen, ob es so gewollt ist, dass man im offline Kampf, ob Sieger oder Verlierer, genausoviel AP bekommt..und zwar selbst wenn man den Gegner besiegt ohne auch nur einen Schlag abbekommen zu haben..

Und als Sieger gibts es nun im Durchschnitt 2-3 AP weniger.

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3569
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitrag von CM_Admin » Sonntag 22. Mai 2011, 18:18

Bei der AP-Vergabe wird zwischen Offline- und Online-Zweikampf nicht unterschieden.

Ein Verlierer kann jetzt maximal genauso viele APs erhalten wie der Sieger. Das hängt von mehreren Faktoren ab.
(...) ohne auch nur einen Schlag abbekommen zu haben.
Was heißt das? Keinen Schaden oder nicht den geringsten Trefferpunkt?
Und als Sieger gibts es nun im Durchschnitt 2-3 AP weniger.
Auf wie vielen - neuen - Kämpfen beruht diese Annahme? Tatsächlich ist es so, dass du als Sieger gegen einen Kämpfer mit gleicher ELO-Zahl jetzt im Schnitt 2 AP mehr bekommst als vorher. Wenn du allerdings gegen jemanden mit einer geringeren ELO-Zahl kämpfst, dann bekommst du gegebenenfalls auch weniger als vorher, da dieses Verhältnis vorher nicht berücksichtigt wurde. Deine obige Annahmen verbunden mit der Aussage zum Verlierer ("Gegner ohne Schlag") lässt die Vermutung zu, dass du eine höhere ELO-Zahl hattest und die gleiche AP-Vergabe für den Verlierer aus dem ELO-Verhältnis herrührt.

Benutzeravatar
moondragor
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 13. November 2003, 17:25

Beitrag von moondragor » Sonntag 22. Mai 2011, 19:16

Verlierer genauso viel bekommen wie Gewinner..
Diese Aussage habe ich bisher noch nicht gelesen gehabt, gut jetzt ist es bekannt. Finde ich persönlich übers Ziel hinausgeschossen, aber da bin ich evtl. in der Minderheit.

Keinen Schlag ist mMn nicht Mißverständlich, der Unterschied zwischen TP und SP ist gut bekannt ;) . Kein TP sollte das heißen.

Auf mehr als 20 Kämpfen beruht diese Annahme.. Das mit dem ELO hatte ich mir gedacht, das es jedoch so stark ins Gewicht fällt wußte ich bisher nicht, siehe obige Aussage, nicht gewußt bisher.
Im Offline Kampf hat die Mehrheit weniger als 1000 ELO die ich fordern kann. Wenn es nun so ist: Verlierer bekommt fast genauso viel wie Gewinner, gepaart mit der Voraussetzung: Niedrige ELO genügt, braucht man nur nackt ins Duell zu gehen, sich ständig runterhauen zu lassen und bekommt ab einem Gewissen Punkt genausoviele AP wie der Gewinner..
Habe ich das richtig verstanden?

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Mork » Sonntag 22. Mai 2011, 19:20

Habe auch gerade festgestellt, dass sich durch die Berücksichtigung des ELO-Verhältnisses die APs für den Gewinner doch sehr deutlich verringern können.
Bei einem Gegner mit niedriger ELO bekam ich am 17.5. als Sieger noch 22 APs. Heute sind es gegen den gleichen Gegner nur noch 16 APs.
Das wird wohl kaum über den neuen höheren Zuschlag für hohe Stufen kompensiert (mein Held ist Stufe 15).

Also verlieren macht ja jetzt richtig Spaß, aber gewinnen eigentlich nicht mehr so sehr.
Wäre es nicht besser, das ELO-Verhältnis nur in eine Richtung zu berücksichtigen, also zugunsten des Verlierers. Es für den Gewinner aber zu ignorieren, damit er für seinen Sieg nicht soviel Abzug bekommt?

Viele Grüße,
Mork

Benutzeravatar
Trojus Travian
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 23:30

Beitrag von Trojus Travian » Sonntag 22. Mai 2011, 19:34

Sagt mal geht es euch beim Duellieren NUR um die AP. Ich finde das Duell soll spaß und spannung bescheren, und die AP sind eine zusätzliche Versüßung. Ob da am Ende nun 17,23 oder 35 rauskommen ist doch wohl nebensächlich. Hauptsache der Kampf war gut und der unterlegene ist nicht der totale Verlierer.

Ich finds bislang erste Sahne so wies geworden ist. Danke nochmal an die Crew für die tolle Neuerung :!: :!: :!:

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Mork » Sonntag 22. Mai 2011, 19:47

Es geht natürlich um den Aufstieg in der Ruhmeshalle!!!
:wink:

Und so wie Moondragor es beschreibt, steigen nun ein Verlierer und ein Gewinner gleichmäßig im Ranking auf.
Dabei wird der Verlierer sogar immer stärker, da seine ELO weiter fällt.

Somit wäre theoretisch sogar denkbar, dass nicht ein mehrheitlicher Sieger, sondern ein mehrheitlicher Verlierer auf Platz 1 kommt.

Und das war doch bestimmt nicht so gewollt, wie auch durch den Admin in seiner Stellungnahme betreffend der Umfrage, ob Verlierer und Gewinner gleichviel Punkte bekommen sollen, bestätigt wurde.
Zitat Admin:
"Aber ganz egal, wie das Ergebnis oben auch mit wesentlich mehr Stimmen ausgefallen wäre, wir waren uns von vornherein darüber einig, dass wir die AP-Vergabe für den Verlierer verbessern wollten, aber per se keine Gleichstellung mit dem Sieger."
...

Benutzeravatar
sandman999
Beiträge: 292
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 09:20

Beitrag von sandman999 » Sonntag 22. Mai 2011, 19:59

Wenn es nun so ist: Verlierer bekommt fast genauso viel wie Gewinner, gepaart mit der Voraussetzung: Niedrige ELO genügt, braucht man nur nackt ins Duell zu gehen, sich ständig runterhauen zu lassen und bekommt ab einem Gewissen Punkt genausoviele AP wie der Gewinner..
Habe ich das richtig verstanden?
Nein, überhaupt nicht. Wer gar keine TP macht und viele einsteckt, bekommt nach meinen Beobachtungen weiterhin sehr wenig AP. Auch bei inaktiven (nackten) Gegnern bekommt man jetzt deutlich weniger AP, da die eigene Elo in der Regel sehr hoch ist und gegnerische sehr niedrig. Der Gegner bekommt in so einem Fall momentan um die 2-3AP. Das einen Exploit zu nennen, finde ich überzogen. Im Gegenteil: Ich finde die neue Regelung mit jedem Kampf besser. Es werden viele Fliegen mit einer Klappe geschlagen und sie motiviert in Kombination mit der Belohnungsaktion zu mehr Duellen.

Zur befürchteten Gleichstellung des Verlierers mit dem Gewinner: das ist keinesfalls so. Der Verlierer muss wesentlich mehr D in Reparaturen und Heilung stecken und kann dadurch weniger Duelle machen... Außer er hat nen Geldscheisser wie in der NLT. ;-)

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Mork » Sonntag 22. Mai 2011, 20:15

NLT ?

Aber wenn sich der Gegner tatsächlich "nackt reinstellt", entstehen ihm auch keine Reparaturkosten... :wink:
Seine ELO verringert sich, die des Siegers steigt.
Somit wird der Gewinner mit der Zahl seiner Siege in seinem Aufstieg immer weiter gebremst, der Verlierer immer stärker gefördert.

Bist Du denn sicher, dass der Gegner ohne TPs nur 2-3 APs bekommt, auch bei extrem unterschiedlichen ELOs?
So wie Moondragor das beschreibt, hat er doch keine TPs einstecken müssen.

Noch ein Wort an die Crew: Ich finde auch, dass ihr ganz tolle Arbeit geleistet habt und fühle mich auch garnicht gut dabei, jetzt Kritik an etwas zu üben, was ich gestern noch sehr bejubelt hatte.
Aber andererseits ist es doch ganz normal, dass bei Einführung eines neuen Systems sich erst in der Praxis gewisse Schwachstellen herausstellen und man dann nachträglich ggf. noch etwas Hand anlegt.
:oops:

Benutzeravatar
sandman999
Beiträge: 292
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 09:20

Beitrag von sandman999 » Sonntag 22. Mai 2011, 20:33

Mork hat geschrieben:NLT ?
Jup. Guckst Du hier:
http://nlt-hilfe.crystals-dsa-foren.de/page.php?110

Sollte eigentlich jeder mal gespielt haben. Für den 1. Teil muss aber man sehr leidensfähig sein. ;-) Die Story ist dafür umso besser.

Ach ja: ich seh die regelmäßigen Duellanten auch schon von Horden an Offlinezombies überrannt werden, die mit ihren Gratis-Ap die Weltherrschaft an sich reissen werden. ;-) Und ich will dann der Brain sein...
Zuletzt geändert von sandman999 am Sonntag 22. Mai 2011, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.

nottr
Beiträge: 117
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 20:52

Beitrag von nottr » Sonntag 22. Mai 2011, 20:52

Mork hat geschrieben:Bist Du denn sicher, dass der Gegner ohne TPs nur 2-3 APs bekommt, auch bei extrem unterschiedlichen ELOs?
So wie Moondragor das beschreibt, hat er doch keine TPs einstecken müssen.
Ich habe ein paar Offlinekämpfe mit größerem ELO-Unterschieden und ohne TP bekommen zu haben hinter mir und das Maximum was der Gegner bekommen hat waren 4 AP (1/3 des Siegers).

Benutzeravatar
moondragor
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 13. November 2003, 17:25

Beitrag von moondragor » Sonntag 22. Mai 2011, 21:14

An Troius:
Nein geht es sicher nicht nur um die AP. Aber das was nicht passt wird angesprochen, das was gut ist wurde oft genug an vielen Stellen bereits hoch gelobt, aber ich lobe es gerne nochmal, vieles finde ich echt gut und bedanke mich auch dafür.

An sandmann:

Die ELO ist entscheidend aus meiner Sicht, und um das nochmal klarzustellen: Ich hatte den Fall wo der Gegner 0TP hatte , welche mit 0 SP aber 6 TP und welche wo er 1-2 SP bei 2 Treffern (12/13 TP) und auch das waren es die gleichen AP für Sieger und Verlierer. Ob nun also kein Treffer (was ein Fehler gewesen sein mag) oder ein Treffer schon für gleiche AP langt ist trotzdem nicht im Sinne des Erfinders denke ich. Ich habe nur unterstellt, dass dadurch dass das ELO starken Einfluss hat, es möglich ist ohne Aufwand aus meiner Meinung zu viele AP zu bekommen. Der Admin hat selbst das Exploit-Problem in den Vordergrund gestellt, als Bremse für Veränderungen, ich wollte das klären/ansprechen, falls ich mich Irre, umso besser.

Generell gibt es wenn das ELO stark ins Gewicht fällt, mMn das erwähnte Problem dass man nun generell weniger AP bekommt im Offline Kampf, denn dort gibt es kaum welche über 1000 zumindest bei meiner Auswahl (Bereich lvl3-9). Ich habe bei allen Kämpfen weniger als früher bekommen und das wird auch so bleiben, da die Schere größer wird statt kleiner.

Ich bin in allem was ich tue und schreibe sicher ganz entspannt und rege mich nicht auf. Ich frage nur um sicher zu sein, dass etwas so gewollt ist wie es mir vorkommt. Nicht mehr und nicht weniger :)

Andre
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2008, 08:07

Beitrag von Andre » Montag 23. Mai 2011, 10:58

Das mit dem Verlieren kann ich bestätigen.

Ich hatte gerade einen Kampf (ich mit Zweihänder) gegen einen Gegner mit Axt und Panzerarm. Gegen PA33 bei höherer INI hatte ich wahrlich nix entgegen zu setzen, hab also keinen Schlag durchgebracht.

Ich fiel in der 3. oder 4. Runde durch einen Hammerschlag um.

4 Wunden, Rüstung ordentlich im Eimer, alles in allem 85 D Kosten bei
4 AP (trotz das der Gegner einen immens höheren ELO hatte)

Da brauchts wirklich den legendären Geldscheißer....

sandman999 hat geschrieben:
Wenn es nun so ist: Verlierer bekommt fast genauso viel wie Gewinner, gepaart mit der Voraussetzung: Niedrige ELO genügt, braucht man nur nackt ins Duell zu gehen, sich ständig runterhauen zu lassen und bekommt ab einem Gewissen Punkt genausoviele AP wie der Gewinner..
Habe ich das richtig verstanden?
Nein, überhaupt nicht. Wer gar keine TP macht und viele einsteckt, bekommt nach meinen Beobachtungen weiterhin sehr wenig AP. Auch bei inaktiven (nackten) Gegnern bekommt man jetzt deutlich weniger AP, da die eigene Elo in der Regel sehr hoch ist und gegnerische sehr niedrig. Der Gegner bekommt in so einem Fall momentan um die 2-3AP. Das einen Exploit zu nennen, finde ich überzogen. Im Gegenteil: Ich finde die neue Regelung mit jedem Kampf besser. Es werden viele Fliegen mit einer Klappe geschlagen und sie motiviert in Kombination mit der Belohnungsaktion zu mehr Duellen.

Zur befürchteten Gleichstellung des Verlierers mit dem Gewinner: das ist keinesfalls so. Der Verlierer muss wesentlich mehr D in Reparaturen und Heilung stecken und kann dadurch weniger Duelle machen... Außer er hat nen Geldscheisser wie in der NLT. ;-)

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3569
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Überlegungen zu Boni, Mali und deren psychologischer Wirkung

Beitrag von CM_Admin » Montag 23. Mai 2011, 11:10

Hm, hm, hm... :? Das vorweg geschickt: Wir haben uns zu zahlreichen Aspekten der AP-Vergabe viele Gedanken gemacht. Und machen uns die auch weiterhin. Wir nehmen eure Kritik zur Kenntnis und verarbeiten sie. - Dies ebenfalls vorweg, damit nicht der Eindruck entsteht, wir würden Kritik und andere Meinungen einfach so "wegbügeln" oder ignorieren.

Wie Einstein schon sagte: Alles ist relativ. So sieht's auch mit Belohnungen aus. Jeder einzelne von euch hat das Privileg, es aus seiner rein subjektiven Perspektive betrachten zu dürfen, was die Sache natürlich simplifiziert. Unserer Aufgabe ist es, alle Aspekte aus möglichst allen Perspektiven zu betrachten, bzw. betrachten zu müssen, also das "große Ganze" im Blick zu haben.

In den nachfolgenden Bemerkungen sollte sich deshalb niemand persönlich "angegriffen" fühlen, genausowenig wie wir uns durch diese kritische Diskussion "angegriffen" fühlen. Wir unternehmen hier den Versuch einer möglichst objektiven Stellungnahme. Betrachten wir uns mal einige motivationspsychologische Aspekte:

APs zu bekommen ist ein Bonus = Positiv motivierend = Spaß = Mehr spielen = Mehr Kämpfe (= Mehr Verschleiß = Mehr Ausgaben für den Spieler = Mehr Einnahmen für Chromatrix :evil: HUCH, sind APs gar kein Bonus sondern vielmehr ein Malus? :shock: ) Oder weiter: (Verzicht auf Ausgaben = Keine Einnahmen für Chromatrix = Schluss mit DSA-Browsergames = Kein Spiel / Spaß mehr = noch größerer Malus? :evil: ) Hm...

Ein Verlierer bekam bislang erheblich weniger APs = "Sch...e" = Kein Spaß = Weniger Spielen (= Nicht gut für Spieler und Chromatrix)

Also ändern zu mehr APs für Verlierer:
Aber bekäme (Beachte Konjunktiv) ein Verlierer immer(!) gleich viel APs wie ein Sieger, fühlte sich der Sieger nicht gerecht belohnt, da unser angeborenes Empfinden das ist, dass der Sieger mehr Belohnung erhalten sollte als der Verlierer. Obwohl der Sieger absolut gesehen, also eine Belohnung erhielte, würde er das nicht positiv(!) empfinden, denn er erhielte nicht mehr als der Verlierer. - Es ist also motivationspsychologisch weniger von Bedeutung, ob der Sieger bspw. absolut gesehen 20 APs erhält, sondern viel mehr, dass er 20 UND der Verlierer NUR 10 APs bekommt.

Der Absatz ist im Konjunktiv gehalten, da wir dem Verlierer nicht gleich viele APs wie dem Sieger geben. Aber der Verlierer kann im Maximalfall die gleichen APs wie der Sieger erhalten. Dazu muss er aber auch Trefferpunkte landen. Sich "nackt" hinzustellen und nur Prügel zu beziehen, wird ihm nicht viele APs bescheren. (So viel als konkrete Antwort auf ein Posting oben.)

Einigermaßen trivial bis hierher, aber jetzt betreten wir eine weitere Ebene:
Wenn ein Sieger gewohnt ist, im Schnitt X APs für einen Kampf zu erhalten, ist das ein erwartetes = etabliertes Belohnungsniveau. Erhält er fortan (wegen einer Änderung der Belohnungsvergabe) im Schnitt weniger als X APs, dann wird das als Malus(!!!) emfpunden. Obwohl er doch eigentlich weiterhin bspw. 15 APs statt 20 APs erhält. Es werden also nicht länger die 15 APs als Belohnung empfunden, sondern die -5 APs als Malus. :evil: (= Weniger Spaß als vorher = Demotivierend = Folgen siehe oben)

Jetzt könnte man es sich natürlich einfach machen: 1. Mehr APs für den Verlierer. 2. Abstand Sieger - Verlierer wahren. Ergo: Mehr APs für den Sieger. - Doch dadurch ist außer dem einmalig als Bonus empfundenen Erlebnis ("Ich erhalte als Verlierer mehr APs." / "Ich erhalte als Sieger mehr APs.") im Gegensatz zu vorher überhaupt nichts gewonnen. Das ganze pendelt sich nur auf einem höheren Niveau ein. - Im Gegenteil: Spieler, die schon viele Kämpfe hinter sich haben, hätten Anlass, sich zu beschweren, dass es jetzt mehr APs gibt als zuvor = Malus für "verdiente" Helden. Das ist im Grunde für ein (fort-)laufendes System der Super-Gau. Kurzum: Das AP-Niveau sollte insgesamt gehalten werden. (Im Übrigen sei an dieser Stelle in Erinnerung gerufen, dass sich die APs grundsätzlich an der Stufe der Helden orientieren. Das heißt: Innerhalb des Systems gibt es für höherstufige Helden bei ansonsten gleichen Bedingungen mehr APs.)

Noch einige Ausführungen zu dem ELO-Verhältnis:

Wie schon in einem Posting weiter vorne erwähnt, erhält ein Sieger, der gegen jemanden mit gleicher ELO-Zahl kämpft, mit der neuen AP-Vergabe unter ansonsten gleichen Bedingungen 2 APs mehr. Dies soll ein wenig zur Kompensation beitragen, dass er als Sieger tendenziell womöglich eine höhere ELO-Zahl als ein Verlierer hat.

Soll das ELO-Verhältnis nur dann angerechnet werden, wenn es größer 1 ist? Oder nur für den Verlierer, egal ob es größer oder kleiner 1 ist? Oder nur für den Sieger nicht berücksichtigt werden, wenn es kleiner 1, damit er genauso viele (bzw. +2) APs erhält, wie bisher? - Alles Fragen, die im Kontext zu den vielfältigen obigen Bonus-/Malus-Empfindungen zu klären sind.

Jemand, der sich nur "verprügeln" lässt und jetzt mehr APs als früher erzielt, erhält einen ELO-Malus. Diese kleinere ELO-Zahl wird dazu führen, dass sein ELO-Verhältnis gegen einen anderen Helden im statistischen Mittel größer wird. Demnach wird er statistisch mehr APs erhalten können. ABER: Im Maximalfall niemals mehr als der Sieger. Mathematisch gesehen ist es deshalb ausgeschlossen, dass ein solcher Held die Führung in der Ruhmeshalle übernimmt.

Verbunden mit allen obigen - "objektiven" - Überlegungen, sollte sich jeder Spieler, der in der Ruhmeshalle mit seinen/m Helden nach oben strebt, auch überlegen, was das in Hinsicht auf das ELO-Verhältnis bedeutet. Zunehmend muss man sich nunmal mit anderen Helden schlagen, die - wie man selbst - eine höhere ELO-Zahl besitzen, um effizient voranzukommen. Wer immer nur "Schafe (ELO << 1000) schlachtet", der sollte sich nicht in gleicher Weise belohnt fühlen, wie zwei "Gladiatoren" (ELO >> 1000).

Zu guter Letzt gilt wie immer: Wir können es nicht allen und aus jeder Perspektive betrachtet Recht machen. Wir können nur einen Kompromiss anstreben. Den suchen wir so gut wie es eben geht - auch im Verhältnis zwischen Spieler und kommerziellem Betreiber des Spielangebots.

McRiley
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 12. September 2010, 21:42

Beitrag von McRiley » Montag 23. Mai 2011, 12:03

Sehr schönes und extrem ausfühlriches Postung. Vielen Dank für die Zeit und die Richtigstellung.
Zur Bereitstellung eines so tollen Browsergames müsst auch ihr belohnt werden (=Geld aufm Konto). Das sollte auch mal gesagt werden.

Das mit den ELO ist so ne Sache. In der Regel treffe ich mitunter nur auf Helden (auswählbar), die 3-4 Optionen angeklickt haben (keine Rüssi Glyphen, keine Waffenglyphen...).
Da ich nicht 3 verschiedene Sets von Ausrüstung besitze (gerade bei "kleinen" Helden), bleibt es mir verwehrt Kämpfe auszutragen. Und gerade diese Helden, welche nicht erreichbar sind (ELO>>1000), wären interessant. Also bleibt mir nur der Kampf gegen den ELO < 1000.

Viellicht hat man hier zu viele Optionen eingebaut.

Benutzeravatar
moondragor
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 13. November 2003, 17:25

Beitrag von moondragor » Montag 23. Mai 2011, 12:17

Mathematisch gesehen ist es deshalb ausgeschlossen, dass ein solcher Held die Führung in der Ruhmeshalle übernimmt.
Ist so nicht richtig, wenn 10 Spieler, die sich alle nicht trauen gegeneinander anzutreten um ihren ELO Wert nicht zu verschlechtern, alle auf NR 11,12,13 Rumhacken die sich nicht wehren, sind auf lange Sicht sicher NR 11,12,13 oben was die AP betrifft. Diese Situation ist extrem überspitzt, und u.a. weil es genügend Spieler gibt die sich trotzdem auf Duelle einlassen weil für Sie der Nervenkitzel/Spaß usw im Vordergrunde steht, tritt diese Situation auf Lange Sicht im Bereich lvl 9+ nicht auf.


Und Irre ich mich oder ist im Posting vom Admin von Seite zwei, wo die neue Vergabe erklärt wird, der Rot Hervorgehobene Teil, wonach man im Durchschnitt pro Kampf 2 AP mehr als Sieger erhält, editiert worden?

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3569
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitrag von CM_Admin » Montag 23. Mai 2011, 14:10

Nein, es wurde nichts nachträglich geändert. Warum auch? Übrigens gab und gibt es bei der Erläuterung auch keinen roten Text.

Benutzeravatar
principat
Beiträge: 430
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 13:38

Beitrag von principat » Montag 23. Mai 2011, 14:24

Aber fest steht/stand nunmal, dass etwas geändert werden sollte. Und es ist immer einfach ein bestehendes System oder Änderungen am laufenden System nicht gut zu finden oder sie sogar abzulehnen.

Aber, das frage ich mal die Kritiker: Wie würdet ihr das machen?! Was würdet ihr ändern? Und wäre das gerecht? Ausgeglichen? Würde es jemaden Bevorzugen? Was sollte man alles bei der Vergabe/Berechnung der Duell-AP berücksichtigen? Welche Faktoren spielen eine Rolle?

Das sind Fragen die man sich beantworten muss, möchte man etwas ändern, aber nicht, möchte man etwas kritisieren. Was nicht heißen soll, dass man nicht kritisieren darf. Doch man übersieht manchmal allzuleicht, dass es nicht einfach ist, es anders zu machen...
Wer gut würfelt, braucht kein Glück!

Benutzeravatar
norbo
Beiträge: 345
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2009, 21:06

Beitrag von norbo » Montag 23. Mai 2011, 14:39

Habs woanders schon erwähnt, wills aber nochmals kundtun:

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden so wie die Änderungen sich ergeben haben!

Ob man mit mathematischer Spitzfindigkeit "das System" überlisten kann, weiß ich nicht. Ich denke aber ganz generell das es keine Regel gibt die zu 100% alles korrekt abdeckt so wie es sich der Erfinder gewünscht hat.

Und von der Benutzermeinung her sind wir bestimmt auch fett im grünen Bereich.
" Wie teuer kostet der Preis?"
aus: Regelbuch II, S. 86.

Benutzeravatar
moondragor
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 13. November 2003, 17:25

Beitrag von moondragor » Montag 23. Mai 2011, 17:57

Stimmt Admin, die betreffenden Zeilen stehen in den beiden anderen Posts, da war das auch mit der roten Farbe..

wer lesen kann ist klar im Vorteil :oops:

@principat: AP Belohnung für den Sieger wurde bis zur Änderung von keinem als negativ hier im Forum empfunden (oder ich habe das nicht gelesen), hätte also so bleiben können. Es war also vordergründlich nur eine Änderung für die Verlierer gewünscht. (Das die Vergabe lange Zeit Gültigkeit hatte, schien sie ja auch Exploit - Sicher zu sein)
Ich hätte es so gemacht: Pauschal jedem Verlierer die Hälfte der Sieger AP, mit der Randbedingung mindestens einen Treffer zu erzielen. Kein Treffer -> ein Trost AP als Belohnung.
Somit kein(?) Exploit möglich durch Leichen/Nackte , und die Forderung der Verlierer wäre erfüllt gewesen.

So sehe ich aus meiner rein subjektiven Sicht: Im Online Kampf (wo sich recht hohe ELO Spieler rumtreiben) zu hohe AP Vergabe, im Offline (wo die meisten wie bereits erwähnt die Spieler eher weniger als 1000 ELO haben) zu niedrige Vergabe. Vielleicht gleicht sich das ja aus, ich warte einfach ab ob evtl die Online Aktivität nun steigt, dies wäre sehr toll und den Offline Nachteil wettmachen.
Generell finde ich mehr AP für ein Duell keinen guten Weg, langsamer Anstieg steigert den Reiz, schneller Anstieg macht es für neue Spieler immer schwieriger aufzuholen.

Doch wenn etwas mehr Zeit vergeht, wird die neue Vergabe ja evtl. auch mich überzeugen und ich kann sie genießen wie der Rest :)

Benutzeravatar
Trojus Travian
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 23:30

Beitrag von Trojus Travian » Montag 23. Mai 2011, 21:37

Das einzige Manko was ich bisher leider feststellen musste ist, das das Bonusprogramm an DP geknüpft ist. Es ist leichter 8 Schaafe zu schlachten um die Boni zu kassieren als 8 Onlinegegner zu finden.

Heute z.B. hab ich mit meinem Goblin gefühlte 100 mal gefordert, aber ein Kampf saß nicht drin. Genau wie Gestern. Da wirds sehr schwer überhaupt nen Bonus mitzunehmen wenn man einfach keine Spieler findet die es riskieren würden ein Elopünktchen zu verlieren.

Andre
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2008, 08:07

Beitrag von Andre » Dienstag 24. Mai 2011, 07:59

Vielleicht sollten wir den Tavernen-Chat intensiver nutzen?
Es gibt z.B. Spieler die entweder nicht voll geheilt sind oder so wie ich z.B. ihre Chars im Prinzip auf "nicht forderbar" stehen haben. Ich bin zwar öfter online, allerdings mag ich nicht aller Minuten eine Forderung "hochpoppen" haben. Dennoch bin ich normal einem Kämpfchen nicht abgeneigt.
Ich vereinbare Kämpfe z.B. lieber vorher im Chat, mir geht es auch nicht um den Elo, es macht nur keinen Spaß als das von dir beschriebene Schaf geschlachtet zu werden, ohne den Hauch einer Chance zu haben.

Benutzeravatar
principat
Beiträge: 430
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 13:38

Beitrag von principat » Dienstag 24. Mai 2011, 08:05

Trojus Travian hat geschrieben:Heute z.B. hab ich mit meinem Goblin gefühlte 100 mal gefordert, aber ein Kampf saß nicht drin. Genau wie Gestern. Da wirds sehr schwer überhaupt nen Bonus mitzunehmen wenn man einfach keine Spieler findet die es riskieren würden ein Elopünktchen zu verlieren.
:lol:
AT und PA weit über 30. INI nochmal deutlich drüber. Die zweihöchste Elo-Zahl. Ordentliche TP und RS. Alles in allem ist Thor ak in allen Belangen allen anderen Spielern überlegen.
Und du wunderst dich tatsächlich, wenn niemand mit dir kämpfen möchte oder im Kampf (gegen dich) schwarzmagischen Glyphen einsetzt um überhaupt eine Chance zu haben?!
Wer gut würfelt, braucht kein Glück!

Benutzeravatar
norbo
Beiträge: 345
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2009, 21:06

Beitrag von norbo » Dienstag 24. Mai 2011, 08:12

...nur die zweithöchste ELO ;-)

"There´s always a bigger fish" Qui-Gon Jinn

Hast aber recht, wenn ich mit Schlomo jemanden fordere muß derjenige schon innerlich mit seinem Helden abgeschlossen haben das er annimmt.

Und ja, ich gehe dazu über meine Rüstung bei deutlich schwächeren abzulegen ohne das gleiche beim anderen zu verlangen.
" Wie teuer kostet der Preis?"
aus: Regelbuch II, S. 86.

Benutzeravatar
Trojus Travian
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 23:30

Beitrag von Trojus Travian » Dienstag 24. Mai 2011, 09:02

principat hat geschrieben:
Trojus Travian hat geschrieben:Heute z.B. hab ich mit meinem Goblin gefühlte 100 mal gefordert, aber ein Kampf saß nicht drin. Genau wie Gestern. Da wirds sehr schwer überhaupt nen Bonus mitzunehmen wenn man einfach keine Spieler findet die es riskieren würden ein Elopünktchen zu verlieren.
:lol:
AT und PA weit über 30. INI nochmal deutlich drüber. Die zweihöchste Elo-Zahl. Ordentliche TP und RS. Alles in allem ist Thor ak in allen Belangen allen anderen Spielern überlegen.
Und du wunderst dich tatsächlich, wenn niemand mit dir kämpfen möchte oder im Kampf (gegen dich) schwarzmagischen Glyphen einsetzt um überhaupt eine Chance zu haben?!
Ich wundere mich nicht. Ich habe lediglich festgestellt, das es sehr schwer ist die Boni zu erlangen, da diese an DP´s geknüpft sind. Das habe ich nur geäußert weil es evtl. zu bedenken ist wenn vielleicht mal wieder eine ähnliche Aktion geplant wird.
Mir bleibt mit Thorak eigentlich nur alles zu fordern was rumläuft und forderbar ist. Da ich selber nie online gefordert werde und offline eigentlich nur von 1 Spieler, der dann nur alle 25,99 Std. online geht und ich daher nach der ersten KR den kampf normalerweise beende...

Selbst wenn ich mit Rüstung ohne Glyphen Spieler mit mir egal was für Glyphen fordere wird abgelehnt, - Spieler schalten Krit und Patzer und Glyphen aus, ich pass mich dem an, wird abgelehnt. Egal was ich mache, Kämpfe gibt es so gut wie keine mehr seit er Stufe 20 ist, da die wenigen die mutig genug waren zu kämpfen seitdem nicht mehr erreichbar sind.

Benutzeravatar
principat
Beiträge: 430
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 13:38

Beitrag von principat » Dienstag 24. Mai 2011, 09:17

Das ist der Nachteil wenn man einsam an der Spitze stehst, wenn man zu gut ist oder einfach zu deutlich überlegen. Allein schon deshalb weil die meisten Kämpfe schon vor der ersten 1.KR durch die höhere INI entschieden sind.

Grundsätzlich hast du recht. Meine beiden Top-Duellanten haben auch keine Duelle gefochten und somit auch keine DP bekommen. Dafür hat mein schlechtester Duellant im oberen Bereich sich kaum vor Herausforderungen retten können.

Damit sind DP in einem Belohnungssystem schon etwas verbesserungswürdiges. Zumindest für die bekannten (und manchmal auch gefürchteten) Top-Duellanten.
Wer gut würfelt, braucht kein Glück!

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Test

Beitrag von Mork » Donnerstag 26. Mai 2011, 05:42

Hallo zusammen,

hab´s jetzt geschafft, einen Gegner mit minimaler ELO Offline zu schlagen, ohne einen TP abzubekommen.
Die ELO-Differenz beträgt 520(!) -> also gewiß im o.g. Extrembereich.
Trotzdem hat der Gegner nur 4 APs bekommen und nicht die gleiche Punktzahl wie ich (12 APs).
In einem anderen Kampf (ELO-Differenz 534) hatte der Gegner 4 TPs (keinen SP) und dann aber auch sofort die gleichen APs wie ich (11 APs).

Merkwürdigerweise bekam ich für den Kampf mit der höheren ELO-Differenz noch einen ELO-Punkt dazu, beim Kampf mit der niedrigeren ELO-Differenz aber nicht (ELO +0).
Die Gegner verloren jeweils 1 ELO-Punkt.

Wovon hängt der ELO-Gewinn ab?

Also damit scheint mir nun jedenfalls klar, dass keine Gefahr besteht, dass aktive Spieler von "Horden von Offline-Zombies" überannt werden könnten! :wink:
Womit ich mit der neuen AP-Vergabe für Verlierer nach wie vor sehr zufrieden bin!

Allerdings muß ich mich der Meinung von Moondragor anschließen, dass doch "vordergründig nur eine Änderung für die Verlierer gewünscht" war.
Auch unter dem Aspekt, dass man bei Kämpfen mit hoher ELO-Differenz ggf. auch garkeinen ELO-Punkt gewinnen kann (s.o.) möchte ich daher meinen Vorschlag nochmal aufgreifen, bei der AP-Vergabe die ELO-Differenz nur zugunsten des Verlierers zu berücksichtigen, dem Gewinner aber keine APs abzuziehen.

Damit sollten dann doch alle zufrieden sein. Die Verlierer sowieso und auch der Gewinner, der dann nicht mehr den vom Admin beschriebenen "Malus" empfinden müßte.

Viele Grüße,
Mork

P.S.: Die von Trojus beschriebene "Unsitte", Offline-Kämpfer über mehrere Tage zu blockieren, indem immer erst kurz vor Ablauf der 26h-Stundenfrist der Kampf fortgesetzt wird, ist für mich übrigens ein Grund, offline-Kämpfe nach Möglichkeit immer nur gegen inaktive Helden durchzuführen.

Benutzeravatar
principat
Beiträge: 430
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 13:38

Re: Test

Beitrag von principat » Donnerstag 26. Mai 2011, 07:12

Mork hat geschrieben:Wovon hängt der ELO-Gewinn ab?
Siehst du hier:
viewtopic.php?t=1646
bei der AP-Vergabe die ELO-Differenz nur zugunsten des Verlierers zu berücksichtigen, dem Gewinner aber keine APs abzuziehen. Damit sollten dann doch alle zufrieden sein.
Besonders für die, die dich gern schwache Gegner herrauspicken, um sie mit ihren überlegenen Helden plattzubügeln. Das dem Elo-überlegenen Helden die AP gekürzt werden, wirk dieser Unsitte gut entgegen...
Wer gut würfelt, braucht kein Glück!

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Mork » Donnerstag 26. Mai 2011, 11:11

Ja, aber jetzt haben ja auch die Verlierer etwas davon.
Wenn keiner mehr gegen sie kämpfen will, weil es zuwenig APs dafür gibt, nützt es ihnen ja auch nichts...
8)

P.S.: ganz schön kompliziert die ELO-Berechnung - aber wie es aussieht, ist die Chance als Gewinner keinen ELO-Punkt zu bekommen ja doch recht groß. Ist das nicht auch schon ein wenig Strafe für jemanden, der sich gerne Schwächere rauspickt?

Benutzeravatar
principat
Beiträge: 430
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 13:38

Beitrag von principat » Donnerstag 26. Mai 2011, 12:02

Mork hat geschrieben:Ja, aber jetzt haben ja auch die Verlierer etwas davon.
Wenn keiner mehr gegen sie kämpfen will, weil es zuwenig APs dafür gibt, nützt es ihnen ja auch nichts...
8)
Opfer gibt es genug...
Wer gut würfelt, braucht kein Glück!

Antworten