Saat des Zorns

Moderatoren: TheGrey, CM_Admin

sindajin
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 4. Juli 2004, 19:04

Beitrag von sindajin » Donnerstag 18. Februar 2010, 15:56

Aber ich denke, wenn schon der dritte Speicherpunkt kommt, und man noch an keinem Ort war, ist man zu spät dran.

Ein Ort pro Speicherabschnitt sollte ein guter Anhaltspunkt für rechtzeitiges Vorankommen sein.

Degro
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 13:15

Beitrag von Degro » Donnerstag 18. Februar 2010, 16:47

diw affen haben soweit ich das sehen konnte alle "nur" at+1, ini+1 und bf-1

Benutzeravatar
norbo
Beiträge: 345
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2009, 21:06

Beitrag von norbo » Donnerstag 18. Februar 2010, 21:19

Habs geschafft!!! Und weiß jetzt endlich auch warum..:-)
Danke an jeden!
" Wie teuer kostet der Preis?"
aus: Regelbuch II, S. 86.

Mindriel
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 21. Februar 2010, 15:02

Beitrag von Mindriel » Sonntag 21. Februar 2010, 15:35

Das Traumlabyrinth ist ein Witz für alle Nichtschwimmer. Als Anhaltspunkt, eine Schwimmenprobe -3 (!) schafft mein guter Zwerg mit einer Wahrscheinlichkeit von 41,6%. (Ohne Rüstung versteht sich). Nicht schaffen der Probe -> sofortiger Tod. Dazu variieren die Proben zwischen -1 und -4 so weit ich gesehen habe, bei -1 schafft er es schon nur noch mit 21,1% Wahrscheinlichkeit. Es sind bei richtiger Reihenfolge minimal zwei dieser Proben abzulegen, es gibt keine andere Möglichkeit. Wenn man eine andere Reihenfolge einschöägt, oder gar noch herumirrt, werden das schnell 4 oder mehr solcher Proben.
Mal ehrlich.. Diese Soloabenteuer haben die Möglichkeit zu laden, ok, aber welcher Meister sagt nach einer misslungenen Schwimmenprobe nur noch "Du bist tot. Viel Spaß noch."
Meiner Meinung nach wäre es eine mögliche Lösung, das nichtbestehen der Probe mit Wasser schlucken und x Schadenspunkten zu bestrafen, aber doch nicht mit sofortigem Tod.. noch dazu wo man in dem Labyrinth eh erstmal rumirrt.

Naja.. inzwischen bin ich mit optimierter Route und zwei geschafften Proben nach ein paar Versuchen durchgekommen, nur meine Meinung. Dass man länger rumirrt ist ja ok, die Zufallsbegegnungen größtenteils auch wunderbar, aber dazu diese ständigen tödlichen Proben .. unmöglich imo.

Angenehme Träume,
Mindriel
~Seek the Truth in Dreams, if you can't find it there, it doesn't matter.~

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3569
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitrag von CM_Admin » Sonntag 21. Februar 2010, 19:36

Wir haben die Schwimmen-Proben erleichtert. Dabei wird auch die Stufe der Helden berücksichtigt.

Mindriel
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 21. Februar 2010, 15:02

Beitrag von Mindriel » Sonntag 21. Februar 2010, 22:18

Wow, schnelle Reaktion, super :)

exnef
Beiträge: 83
Registriert: Freitag 3. April 2009, 10:02

Beitrag von exnef » Dienstag 23. Februar 2010, 12:49

So, zweiter Anlauf. Vielleicht antwortet mir ja diesemal jemand. Gerne auch per PN, falls Spoiler hier nicht gewünscht sind.

Ich hab halt die Neugier-Probe mit 1 gewürfelt. :lol:

Hat jemand die Überreden-Probe geschafft, beim Endkampf wenn man der Elfe helfen will? Was passiert dann?

Hat mal jemand in Teil 2 Lurdus getötet? Was passiert dann?

Degro
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 13:15

Beitrag von Degro » Dienstag 23. Februar 2010, 12:56

würd mich beides auch interresieren

sindajin
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 4. Juli 2004, 19:04

Beitrag von sindajin » Dienstag 23. Februar 2010, 14:35

Also die Überreden war doch nur +3? Man rettet die Elfe per Heiltrank oder Heilkunde Wunden-Probe +8, der Elf sagt, das sei nicht richtig, erkennt aber wohl seinen Fehler und stürzt sich in den Kampf um durch die Pfeile der Soldaten zu sterben.

Wenn man Lurdus tötet, wirkt sich das Paradoxon dergestalt aus, dass der Held auch tot ist, da Lurdus ihm in der Kanalisation in Gareth das Leben gerettet hat. Obwohl es, wie es sich hier im Forum anhörte, ja auch Helden gab, die selbst mit der Gestaltwandlerin fertig wurden.

exnef
Beiträge: 83
Registriert: Freitag 3. April 2009, 10:02

Beitrag von exnef » Dienstag 23. Februar 2010, 15:14

Vielen Dank für die Antworten.

Degro
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 13:15

Beitrag von Degro » Dienstag 23. Februar 2010, 16:26

ich meine aber die +15 die nach der ersten überredenprobe kommt wenn du das richtige geantwortest hattest

auch bei den helden die feursturm noch net gespielt haben?

sindajin
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 4. Juli 2004, 19:04

Beitrag von sindajin » Dienstag 23. Februar 2010, 16:53

Degro hat geschrieben:ich meine aber die +15 die nach der ersten überredenprobe kommt wenn du das richtige geantwortest hattest

auch bei den helden die feursturm noch net gespielt haben?

Je nachdem was man am Anfang antwortet, kann die Probe auch etwas leichter sein, bis zu + 10 glaube ich. In dem Fall sieht man aber nur seinen Augen an, dass er noch nicht vollständig verloren ist. Er sieht aber trotzdem keinen anderen Ausweg als sein Schicksal jetzt durch einen Kampf zu entscheiden.

Ich gehe stark davon aus, dass man Lurdus nur begegnet, wenn man die Feuersturm-Trilogie vorher schon gespielt hat.

b.anthracis
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 09:32
Wohnort: Newcastle upon Tyne, England

Beitrag von b.anthracis » Dienstag 23. Februar 2010, 18:38

Zu Lurdus,

ja dem ist so...ebenso kann man nur den Vorfahren Axoms drauf ansprechen, wenn man Axom schonmal in einem Abenteuer begenet ist.

Farfara von Havena
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 27. Februar 2010, 16:37

Beitrag von Farfara von Havena » Samstag 27. Februar 2010, 16:45

So, ich stecke nun auch in diesem Traumlabyrinth fest und bin kurz vor'm Resignieren. Meist dauert es auch nur ca. ein Dutzend Aktionen, bis mein Held das Zeitliche segnet: die Begegnung mit dem Harfenspieler verläuft bei mir eigentlich immer tödlich (sowohl, wenn ich versuche, zu Kämpfen, als auch beim Harfe spielen), ich ertrinke regelmäßig, mir geht die Zeit aus oder eine Kombination aus diesen Begebenheiten. Ich habe bisher zwei Spinnendämonen gefunden und mit der Harfe entfernt, die waren aber anscheinend nicht die richtigen. Ansonsten ist mir der "richtige" bisher an den auffälligen Stellen auch noch nicht über den Weg gelaufen. Ansonsten ist es mittlerweile arg frustrierend, immer wieder nach nur ein paar Aktionen neu zu laden. :(

Gibt es irgendeinen Trick, das Vieh so schnell wie möglich aufzuspüren? Oder mache ich vielleicht grundsätzlich etwas falsch? Für (aufmunternde) Hinweise wäre ich dankbar.

Degro
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 13:15

Beitrag von Degro » Samstag 27. Februar 2010, 18:41

lade nur einmal und suche dann das gesamte labyrint ab und dann hast du ihn
PS:du hast nur nen paar große spinnen bis jetzt egfunden gehabt

Farfara von Havena
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 27. Februar 2010, 16:37

Beitrag von Farfara von Havena » Samstag 27. Februar 2010, 18:48

Das war auch grade meine Idee. Ich hab aber eben aufgehört zu zählen, wie oft mir mein Held in einem BACH ersoffen ist. :evil:

*wiedermalneuladen*

EDIT: YEHA!
Was für ein Ritt. Ich hab gestern abend und heute (ohne Übertreibung) mindestens 20 Mal neu laden müssen, weil mein Held vom Harfenspieler geplättet wurde, ersoffen ist oder es nicht in der Zeit schaffte. Und jetzt hab ich die Monsterspinne endlich gefunden und in gerade mal 5 Kampfrunden weggehauen. :shock: :lol:
Zuletzt geändert von Farfara von Havena am Samstag 27. Februar 2010, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Trojus Travian
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 23:30

Beitrag von Trojus Travian » Samstag 27. Februar 2010, 19:01

Also, wer mit dem schwimmen solche Probleme hat sollte kurz zum Feenkreis gehen und sich dann direkt Richtung Süden begeben, dort umherirren bis der dritte Abschnitt beginnt und dann zwischen Der Stelle am großen Fluss und dem Gebäude pendeln bis er Erfolg hat. So braucht man nur ein einziges mal das Wasser überqueren.

Farfara von Havena
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 27. Februar 2010, 16:37

Beitrag von Farfara von Havena » Samstag 27. Februar 2010, 19:12

@Trojus: Wie oben reineditiert, ich hab's ja mittlerweile endlich geschafft. Ich hatte meist halt wirklich unglaubliches Würfelpech ausgerechnet bei den Schwimmenproben, obwohl die ja schon recht stark erleichtert waren. Phex macht wahrscheinlich grad Urlaub oder so. :roll:

Benutzeravatar
norbo
Beiträge: 345
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2009, 21:06

Beitrag von norbo » Sonntag 28. Februar 2010, 02:01

...nur 20 mal ersoffen??
Eigentlich müßtet ihr trockenen Fußes übers Wasser gehen können, da so viele meiner Helnden ersoffen im Wasser liegen...;-)
Allerdings wird dann eher eine Selbstbeherrschungsprobe fällig bei dem Gestank! Kein Wunder das die Elfen diesen Ort meiden! :-)
" Wie teuer kostet der Preis?"
aus: Regelbuch II, S. 86.

Benutzeravatar
Trojus Travian
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 23:30

Beitrag von Trojus Travian » Dienstag 2. März 2010, 20:49

@Vitus

Hast du die 3 Matrosen gepackt ??? Oder wo haste noch 8 AP gefunden :wink:

Vitus Zandor
Beiträge: 59
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 01:26

Beitrag von Vitus Zandor » Dienstag 2. März 2010, 21:27

@ Trojus
Ja /Nein ;)
(will heißen, Matrosen gepackt, aber das gab keine 8 AP mehr :) )

sindajin
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 4. Juli 2004, 19:04

Beitrag von sindajin » Freitag 5. März 2010, 10:26

CM_Admin hat geschrieben:Stelle ich mir lustig vor: Ein Faustkämpfer, der kräftig auf die Garether Platte haut statt dem Gegenüber aufs Kinn zu geben. :wink:
Wenn das so einfach wäre, würde man mit der Waffe ja auch immer auf's ungerüstete Kinn schlagen.

Meiner Meinung nach stellt der Rüstungsschutz bei DSA einen vereinfachten Durchschnittswert dar. Manchmal trifft man jemanden am ungerüsteten Kinn und manchmal an der mit Platte versehenen Brust und im Durchschnitt ergibt das einen Abzug des einheitlichen RS-Wertes auf alle TP-Würfe.

Eine Rüstung hat daher nicht nur einen hohen RS-Wert, wenn sie aus besonders undurchdringlichem Material besteht, sondern auch wenn sie besonders wenige Stellen ungeschützt lässt.

Ich sehe da keinen logischen Unterschied zwischen bewaffnetem und waffenlosem Kampf.

b.anthracis
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 09:32
Wohnort: Newcastle upon Tyne, England

Beitrag von b.anthracis » Freitag 5. März 2010, 10:40

sindajin hat geschrieben:
CM_Admin hat geschrieben:Stelle ich mir lustig vor: Ein Faustkämpfer, der kräftig auf die Garether Platte haut statt dem Gegenüber aufs Kinn zu geben. :wink:
Wenn das so einfach wäre, würde man mit der Waffe ja auch immer auf's ungerüstete Kinn schlagen.

Meiner Meinung nach stellt der Rüstungsschutz bei DSA einen vereinfachten Durchschnittswert dar. Manchmal trifft man jemanden am ungerüsteten Kinn und manchmal an der mit Platte versehenen Brust und im Durchschnitt ergibt das einen Abzug des einheitlichen RS-Wertes auf alle TP-Würfe.

Eine Rüstung hat daher nicht nur einen hohen RS-Wert, wenn sie aus besonders undurchdringlichem Material besteht, sondern auch wenn sie besonders wenige Stellen ungeschützt lässt.

Ich sehe da keinen logischen Unterschied zwischen bewaffnetem und waffenlosem Kampf.
Genau das gleiche habe ich mir auch schon gedacht. Wenn das so einfach ist, jemanden immer nur auf ungeschutzte stellen zu schlagen...nunja, warum dann nicht auch mit nem Schwert.

johnjrambo666
Beiträge: 21
Registriert: Montag 23. November 2009, 11:05

Beitrag von johnjrambo666 » Montag 29. März 2010, 18:54

Ull77 hat geschrieben:Hat schon wer im "Springenden Hirsch" versucht sich längere Zeit am Ferdoker gütlich zu tun? gibts da irgendwann AP?
Bin jetzt bei Zechenprobe +14 aber langsam steigt meinem Thorwaler das Bier doch etwas zu Kopf...

Ull
Diese Frage interssiert mich auch, bin mittlerweile bei Proben auf Zechen +18 angekommen :D. Vielleicht hat mein Char damals im Piratendorf schon zu viel "gesoffen" als dass dieser noch Erfahrungen dadurch bekommt :wink:

Gruss
This is my rifle. There are many like it, but this one is mine.
My rifle is my best friend. It is my life. I must master it as I must master my life.
My rifle, without me, is useless. Without my rifle, I am useless.

Benutzeravatar
sandman999
Beiträge: 292
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 09:20

Beitrag von sandman999 » Dienstag 30. März 2010, 15:42

Servus!

Mich hat das natürlich auch brennend interessiert.
Deshalb hab ich die Proben mal testweise bis +25 (glaub ich) gemacht. Da kam nix. Außer Abzügen scheint einem das leider nix zu bringen.

Gruß,
Andi

DrGonzo
Beiträge: 3
Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 15:12

Beitrag von DrGonzo » Samstag 12. Juni 2010, 20:29

Ok ich treff zwar auf alles an Spinnen, Harfenspielern ect. Die Zeit läuft aber raus.
Die beiden Orte hab ich auch. Einmal auch DIE Spinne. Muss ich alle Viecher besiegen??
Sorry aber ich renn nur die Punkte ab und bin mir nicht sicher ob das nur zufall ist und ich zu wenig Zeit haben. PM währe mir eine grosse Hilfe

Hab grade nen neuen Helden 2 Stufe is der Zu schwach???

Aber wieder ein schönes Abenteuer und bin gespannt was noch nach Yaquirquellen alles kommt :D

Benutzeravatar
Trojus Travian
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 23:30

Beitrag von Trojus Travian » Samstag 12. Juni 2010, 20:36

Also ich denke auch mit einem rel. schwachem Helden müsste es machbar sein. Du darfst dich nur nicht zu lange mit umherirren aufhalten. Evtl. Sinnenschärfe hoch damit du möglichst oft die Karte bekommst und dich nicht so schnell verläufst.

Im Grunde erst nach norden, (Insel) dann zurück, abstecher nach osten (Feenkreis), und dann im Süden am Steg das echte kehza'iamanda suchen...

Baki
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 23:34

Beitrag von Baki » Samstag 12. Juni 2010, 21:39

Eigentlich spielt es keine Rolle wo man vor der letzten Zeitansage hingeht. Ich habe es letztes mal so gemacht, dass ich in den süden über den FLuss gegangen bin und dort immer zwischen 2 "Feldern" hin und her gelaufen bin. Bei jedem zweiten Schritt gabs n Zufallsereignis. Als die letzte Zeitansage kam hatte ich dann alle Zufallsereignisse durch und es kamen als immer nur noch die Spinnen. Die dann immer ignoriert und die möglichen Spawnpunkte abgelaufen. Wenn die Zeit abläuft hatte man halt Pech und er war an nem anderen SPawnpunkt. Dann einfach wieder den letzten Speicherpunkt laden und wieder suchen (Spawnpunkt kann dann wieder ein anderer sein).

Baki
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 23:34

Beitrag von Baki » Samstag 12. Juni 2010, 23:10

Ich spiele gerade auch nochmal SdZ1 und finde den Endboss diesmal auch nicht. Entweder ich habe enormes Pech und laufe jedes mal in die Falsche Richtung (habe nur Zeit einen der Punkte abzulaufen) oder da is irgendwas kaputt :)

Eine Merkwürdigkeit ist mir gerade noch aufgefallen. Zum Start des Gefängnisses habe ich immer 201 noch nicht verteilte APs zur Verfügung. Wenn ich jedes Zufallsereignis 1 mal bekomme, dann habe ich am Ende immer 281 APs, also 80 AP dazubekommen. Also 15 Zufallsereignisse + Fee im Baum. Bei einem Versuch kamen am Ende nicht mehr nur die Pseudo Endbosse die man ignorieren kann, sondern auch immer das Ereignis mit dem Spinnennetz aus dem man sich mit ner FF Probe befreien kann. Das Ereignis hatte ich jedoch in dem Durchlauf schon einmal gehabt. Habe für die FF Probe dann auch keine Aps bekommen. Aber wenn ich es mit Hilfe der Harfe gelöst habe, dann habe ich nochmals 5 AP bekommen und bin somit bei 286 gelandet. Also 85 APs aus dem Gefängnis ohne Endboss. Leider habe ich in dem Durchlauf beim besten Willen den Endboss nicht gefunden.

Benutzeravatar
Trojus Travian
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 23:30

Beitrag von Trojus Travian » Sonntag 13. Juni 2010, 07:28

Trojus Travian hat geschrieben:
Im Grunde erst nach norden, (Insel) dann zurück, abstecher nach osten (Feenkreis), und dann im Süden am Steg das echte kehza'iamanda suchen...
^^ machs doch mal so

Antworten