Kleiner Fehler in Himmelsbrand

Moderatoren: TheGrey, CM_Admin

Antworten
Benutzeravatar
Ayrina
Beiträge: 200
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 02:26

Kleiner Fehler in Himmelsbrand

Beitrag von Ayrina » Dienstag 1. Dezember 2009, 04:26

Hallöle mal wieder,

quäle mich gerade durch das Abenteuer "Himmelsbrand". Quälen deshalb, weil ich gerne alles ausprobiere und manche Kämpfe etwas an den Nerven zerren wegen so diverser Dinge. Aber das eigentlich erstaunliche sind die Attacke- und Parade-Basiswerte der Gegner beim Turnier. Ich hatte es bis jetzt dreimal, dass einem Gegner die Waffe zerbrochen ist. Was ist jedesmal passiert? Die AT/PA-Werte haben sich entweder nicht oder (einmal) um 1 Punkt nach unten korrigiert. Das KANN doch nicht normal sein, denn wenn meine Waffe dabei zerbrochen ist, hatte ich immer die Basiswerte. Und AT/PA 18/17 als Basis möchte ich mal bezweifeln. :D Da müssten die Eigenschaftswerte ja bei mindestens 29/29/30 liegen und der Gegner 0 Punkte in der Waffenfertigkeit haben (was ich auch wieder bezweifeln möchte). :D Aber schreibt doch mal, ob das so sein soll.

Liebe Grüße von der Ayrina

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3569
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitrag von CM_Admin » Dienstag 1. Dezember 2009, 15:50

Wir werden uns die Werte der Gegner beim Waffenlosen Kampf generell noch einmal vornehmen. Danke für den Hinweis.

Baki
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 23:34

Beitrag von Baki » Mittwoch 20. Januar 2010, 01:04

Hab auch nen minifehler in Himmelsbrand gefunden: Wenn man Lurdus im Buhurt eine Wunde zufügt, bevor es auf Leben und Tod geht, ist diese verschwunden sobald der richtige Kampf beginnt.

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3569
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitrag von CM_Admin » Donnerstag 21. Januar 2010, 10:30

Das stimmt. Es handelt sich um ein programmtechnisches Problem, das wir nur mit großem Aufwand beseitigen könnten. Ich denke, das kann man verschmerzen.

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Noch ein Bug!

Beitrag von Mork » Montag 17. Januar 2011, 13:36

Wenn man im Kapitel "Rache" den Kampf gg. den schwarzen Ritter aufgibt, soll man eine Probe auf Gewandheit +5 machen, um dessen Wunde zu treffen.
Meine Gewandheit beträgt 16.
Die anschließende Probe ist dann um 8 erschwert und wird von einer um 6 reduzierten Gewandheit abgezogen, so dass ich max. eine 2 würfeln darf.

So war das wohl nicht gemeint?

Ansonsten klasse Spiel!

Edit: Gerade blieb meine Gewandheit bei 16, war jedoch immernoch um 8 erschwert.
Evtl. wird die Gewandheit reduziert, wenn man verletzt ist?

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3569
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitrag von CM_Admin » Dienstag 18. Januar 2011, 10:49

Siehe viewtopic.php?p=14629#14629

Doppelpostings sind unnötig.

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Heiltränke?

Beitrag von Mork » Mittwoch 19. Januar 2011, 16:59

Als ich das letzte mal mit meiner horasischen Einbrecherin spielte, konnte ich durch die Überreden-Probe beim Heiltrankhändler den Preis bis auf 56 Duk. für Heiltrank 10 und 100 Duk. für Heiltrank 15 drücken, wenn der Talentwert "Überreden" nicht in Anspruch genommen wurde.
Jetzt spiele ich das Abenteuer erneut mit einem albernischen Schwertgesellen und schaffe es bei optimaler Überredung nur noch, den Preis auf 60 bzw. 108 Duk. zu drücken.
Was passiert da? Wird evtl. noch der Sozialstatus mit berücksichtigt?

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3569
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitrag von CM_Admin » Mittwoch 19. Januar 2011, 17:14

Zuvorderst: Du meinst Silbertaler - nicht Dukaten - :wink:

Es hängt davon ab, wie viele TaW* dein Held bei der Überreden-Probe übrig behält. Je mehr desto günstiger der Preis. Es liegt also sowohl am TaW deines Helden als auch an den Würfelergebnissen (= TaW*).

Sozialstatus spielt keine Rolle. Der Händler verkauft an jeden gleich gerne. :lol:

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Mork » Mittwoch 19. Januar 2011, 17:30

Also in beiden Fällen ist der komplette TW Überreden übrig geblieben.
Kommt es auch noch auf die übrig gebliebenen Grundeigenschaften von Mut, Intuition und Charisma an?

Benutzeravatar
CM_Admin
Site Admin
Beiträge: 3569
Registriert: Samstag 10. Mai 2003, 13:49

Beitrag von CM_Admin » Mittwoch 19. Januar 2011, 18:09

Die Probe erfolgt immer auf die aktuellen Eigenschaftswerte. Die können sich in einem Abenteuer ändern, insbesondere auch in Himmelsbrand.

Eigenschaftswerte-Fenster:
Blaue Anzeige = temporär erhöhter Wert
Rote Anzeige = temporär verminderter Wert

Ein temporär erhöhter Wert kann also eine Probe auch besser als normalerweise ausfallen lassen. (Oder umgekehrt.)

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Mork » Mittwoch 19. Januar 2011, 18:22

Diese Probe hier passiert ja ganz am Anfang des Abenteuers.
Kommt es darauf an, wieviele Punkte des TW Überreden übrig bleiben oder wie gut die Probe insgesamt gelingt?

Im 1. Fall würde also jemand, der TW-Überreden 0 hat, die Probe aber mit 1,2,2 besteht, nachher mehr für einen Heiltrank zahlen müssen, als jemand, der TW-Überreden 15 hat und die Probe nur bestehen konnte, weil er 10 Punkte des TW-Werte "Überreden" in Anspruch nahm, aber immernoch 5 übrig hat...

Mork
Beiträge: 220
Registriert: Montag 11. August 2003, 17:44
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Mork » Mittwoch 19. Januar 2011, 18:43

So, hab´s ausprobiert und den TW Überreden um 2 erhöht. Und siehe da, jetzt kann ich für 56 / 100 einkaufen.
Also das finde ich komisch, dass hier eine bestandene Probe in Verhältnis zu den übriggebliebenen TW-Punkten von "Überreden" gesetzt wird.
Denn wenn jemand nunmahl glücklich würfelt, warum wird dann jemand anderes für etwas belohnt, was er "für den Fall der Fälle" noch in Reserve hatte?
Man bekommt hier einen Bonus für etwas, das man garnicht gebraucht hat.
M. E. wäre es korrekt, bei Bestehen der Probe ohne Inanspruchnahme von "Überreden" eine max. Ersparnis zu bekommen.
Bei Inanspruchnahme von Überreden müßte es soviel Abzug von der Ersparnis geben, wie jemand prozentual die "Überreden-Reserve" in Anspruch genommen hat.
Bei Nedime wurde wiederum ganz anders gerechnet: Volle APs für eine Probe ohne Inanspruchnahme des TW. Weniger APs, wenn die Probe mit Hilfe des TW gelang.
Fand ich blöd, weil Helden mit TW bestraft wurden. Jemand ohne TW hat gleich gemerkt, dass er die Probe nicht bestanden hat. Jemand mit TW wußte garnicht, dass er die Probe nicht gut genug bestanden hat.

Bei Himmelsbrand wiederum wird man für in TW investierte APs belohnt, indem man einige Silberlinge spart...

Scheint mir problematisch zu sein, dieses System der "halb" oder "gut" bestandenen Proben, weil es am Ende doch eher ungerecht ist.
Wenn jemand aufgrund investierter APs in TW eine Probe besteht, sollte er nicht mit weniger APs bestraft werden.
Wenn jemand eine Probe super besteht, und es nicht nötig hatte, in TW zu investieren, sollte er genausowenig bestraft werden.
Zuletzt geändert von Mork am Mittwoch 19. Januar 2011, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.

Valsala Nordlicht
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 8. September 2010, 12:32

Beitrag von Valsala Nordlicht » Mittwoch 19. Januar 2011, 19:05

Das ist wohl der Unterscheidung in DSA einer direkt erschwerten und einer offenen Talentprobe geschuldet. Die TaW+ ist schwarzweiß, entweder ich schaffe es oder eben nicht. Hier erhöht der Talentwert die Chancen und Würfelglück entscheidet. Bei der TaW* widerum ist in erster Linie entscheidend, wie geschickt man die Probe besteht, und das Würfelglück entscheidet hier sozusagen über die Tagesform.

Die beiden Ansätze aber zu mischen, wie wohl in Nedime, also das eine Probe ohne Einsatz von Talentpunkten belohnt wird, das find ich ein wenig unglücklich gewählt.

Antworten